Kate MossKate bleibt Kate

Ohne es zu bemerken, verleiht sie ihren jeweiligen Fotografen Talent. Vor der Kamera kann sie jede Rolle darstellen und bleibt doch immer Kate Moss. Das macht ihre Starqualität aus. Sie ist wie ein kostbares Instrument – nur wird bei ihr der Klang zum Bild. Sie hat sich etwas unbewusst Argloses bewahrt, das in der Welt der Mode kaum jemand besitzt oder so lange erhalten kann.

Schon mit 15 war sie die Fröhlichste in den Kulissen einer Modenschau und entspannte die Stimmung. Sie gab anderen dadurch Mut – selbst den Designern. Wenn man sie in Gesellschaft der damaligen Topmodels (heute ein grauenhafter, gänzlich überholter Ausdruck) sah, war sie immer diejenige, die hervorstach, der Mittelpunkt. Christy Turlington und Linda Evangelista waren zwar die großen Stars, aber sie verfügten nicht über Kates ansteckende Lebensfreude und Lebendigkeit. Kate war wie die kleine Schwester und wurde von allen verwöhnt. Auch Naomi Campbell begann ihre Karriere mit 14, aber von ihr ging nie dieser elfenhafte Zauber aus, der noch stärker wirkt als bloße Schönheit.