Jean Paul Gaultier„Mit Haute Couture verdiene ich nichts!“

© REUTERS
Jean Paul Gaultier mit Model auf dem Laufsteg

Für den französischen Modeschöpfer Jean Paul Gaultier ist die Welt der Haute Couture härter geworden. „Es ist wie ein riesiger Kuchen, aber es gibt nicht genug Leute, die ihn essen können“, sagte der 59-Jährige gegenüber der „New York Times“.

„Es gibt viele Häuser, die mit Couture Geld verlieren“, fügte der Designer hinzu. „Ich verdiene nichts, aber ich verliere auch nichts“. Er genieße es aber weiterhin, für Promis und alle, die sich seine Entwürfe leisten können, zu schneidern. „Dadurch werde ich geliebt“, sagte das frühere Enfant terrible der Modewelt. Er habe am Anfang nicht verstanden, dass er seinen Beruf eigentlich nur ergriffen habe, weil er auf Liebe aus war. Am 24. April feiert Gaultier seinen 60. Geburtstag.

Reise-Tipp: „The Fashion World of Jean Paul Gaultier: From the Sidewalk to the Catwalk“ startet am 24. März im de Young Museum in San Francisco, US-Bundesstaat Kalifornien. Zuvor war die Ausstellung mit 140 Gaultier-Designs von Haute Couture bis Prêt-à-Porter, aus 40 Jahren Schaffenszeit im kanadischen Montreal und in Dallas, Texas, zu sehen gewesen.

Quelle: dpa