Jean Paul Gaultier teilt ausAnna Wintour – „monströser“ als der Teufel in Prada

War Anna Wintour in „Der Teufel trägt Prada“ zu nett dargestellt? Wenn es nach dem französischen Designer Jean Paul Gaultier geht, schon. Anna Wintour sei in Wirklichkeit noch viel „monströser“ als im Film, wie er in einem Interview mit der britischen Zeitung „The Independent“ verkündete.

In dem Hollywood-Film wird die Chefredakteurin der US-Vogue von keiner geringeren als Oscar-Preisträgerin Meryl Streep verkörpert. Als gefühlskalter Drachen kommandiert Streep darin ihre Assistentin herum und stellt sie je nach Laune vor unmögliche Aufgaben. Lieblingszitat: „Die Details Ihrer Inkompetenz interessieren mich nicht."

© REUTERS
Wintour keine positive Figur in der Modewelt

Den meisten Filmen gelinge es nicht, die Fashion-Welt auch nur annähernd abzubilden, so Gaultier weiter. Der 90er-Jahre-Film „Prêt-à-Porter” sei nicht sarkastisch genug und “Der Teufel trägt Prada” nichtssagend.

Dass Anna Wintour eine positive Figur in der Modewelt ist, konnte Gaultier ebenfalls nicht bestätigen. „Sie ist eine Figur“, antwortete er trocken.

Ein gewagtes Statement, denn Anna Wintour zählt immer noch zu den mächtigsten Personen in der Branche. Ihre Kritik entscheidet, wer eben „en vogue“ ist und wer nicht.

Gaultier wird sich in den kommenden Ausgaben des Magazins also wohl eher nicht über positive Berichterstattungen freuen dürfen.

Quelle: The Independent