AusstellungKylies Hotpants im Museum

Kleider machen Leute

45 Kostüme und 60 Fotografien ihrer Auftritte dokumentieren den Imagewandel der heute 38-Jährigen von der Seifenoper-Darstellerin zu einer der größten Stilikonen unsere Zeit.

Zu bewundern sind unter anderem Kylies goldene Hotpants aus dem Hit-Video „Spinning Around“, der weiße Kapuzenanzug, den sie für das Video zu „Cant get you out of my head“ trug und das berühmte Korsett, das Star-Designer John Galliano für die „Showgirls Tour 2004“ entworfen hatte. Im Kontrast zu den immer raffinierter werdenden Kostümen stehen die Outfits, die die Australierin zu Beginn ihrer Karriere trug – etwa die Overalls, in denen sie in den 80er-Jahren in der Rolle als Charlene Mitchell in der Serie „Neighbours“ zu sehen war.

Ergänzt wird die Schau durch Skizzenblocks, Modelle und Videomaterial, die einen Blick hinter die Kulissen erlauben und zeigen, wie viel Aufwand hinter den Touren eines Superstars stecken. Die Ausstellung im Victoria & Albert Museum, das für seine exzellenten Mode- und Textilsammlungen bekannt ist, ist ab Februar 2007 in London zu sehen.