Versace-Model MadonnaLuxusoutfits oder Millionengage?

Selbstverständlich bekommt jedoch nicht jeder x-beliebige Fotograf Madonna vor die Linse: So musste Haus-Fotograf Steven Meisel, der in den vergangenen Jahren für Versace gearbeitet hatte, kurzfristig wieder ausgeladen werden. Denn einzig Starfotograf Mario Testino hatte die Ehre, die Pop-Queen in Szene zu setzen, wie der Branchendienst „Fashion Wire Daily“ berichtet. Der hatte schon ihren ersten Auftritt für Versace in den Neunzigern inszeniert.


Heißestes Klatschthema der Modebranche ist mittlerweile allerdings eine ganz andere Frage: Zuerst hieß es, Madonna hätten für ihre Arbeit eine neue Designergarderobe und ein paar nette Worte genügt. Nun berichtet aber die „US Weekly“, dass umgerechnet 7,8 Millionen Euro an die Sängerin bezahlt würden. Außerdem werde sie zwei Jahre lang umsonst mit Versace-Kleidern versorgt und dürfe in Donatellas Mailänder Villa wohnen, so oft sie wolle.