Modezar im PuppenhausLagerfeld entwirft eigene Barbie-Puppe

von Amici Ich bin Jahrgang 76, Mama von zwei kleinen Mädels und liebe Mode!
Alle Infos zu Eva Luna: oder folge mir auf

© PR
So sieht der Entwurf der Lagerfeld-Barbie aus.
Sie wird von vielen Mädchen geliebt und von einigen Müttern aufgrund ihrer unnatürlichen Schlankheit verachtet: die Barbie-Puppe. Anlässlich ihres 55. Geburtstages hat der Designer Karl Lagerfeld ihr nun einen ganz neuen Look verpasst und eine eigene Lagerfeld-Barbie kreiert.

Wie das weibliche Plastik-Pendant des Designers soll die Barbie – und übrigens nicht Ken – weißes zum Pferdeschwanz gebundenes Haar haben, eine Sonnenbrille tragen und somit ein Miniatur-Abbild in Barbie-Format von Lagerfeld werden.

Ihr Outfit wird aus einem schwarzen Jackett, einer hochgeschlossenen Bluse, schwarzen Skinny-Jeans und einer Satin-Krawatte bestehen – natürlich alles Miniaturen aus der neuen Lagerfeld-Kollektion. Dazu wird sie passende Accessoires ganz im Stil des Designers tragen: fingerlose Miniatur-Lederhandschuhe, Sonnenbrille, Ankle-Boots und eine Ledertasche.

So viel Schwarz gab es im Hause Matell, dem US-Hersteller von Barbie, wohl noch nie. Ob die mit Rosa- und Pinkfarben verwöhnten Mädchen auch die Designer-Barbie begehrlich finden werden?

In Sachen frühe Kundenbindung ist diese Zusammenarbeit jedenfalls ein Meisterstück – denn durch die Lagerfeld-Barbie werden die jungen Mädchen sowohl an die weltbekannteste Spielzeugpuppe sowie an die Casualwear-Kollektionen von Karl Lagerfeld, die er unter dem Label Karl vertreibt, in jungen Jahren gewöhnt. Die Lagerfeld-Barbie wird noch in diesem Herbst auf den deutschen Markt kommen, der Preis ist allerdings noch unbekannt. Von Armani bis Zac Posen: In ihren 55 Jahren wurde Barbie schon von vielen Designern eingekleidet.