Nachfolgerin von Gabriele StrehleNatalie Acatrini wird Kreativdirektorin von Strenesse

© Strenesse
Natalie Acatrini soll als neue Kreativdirektorin die Marke Strenesse weiterentwickeln.

Die Zeichen stehen auf Neuanfang: Natalie Acatrini übernimmt im Hause Strenesse den Posten der Kreativdirektorin. Damit tritt sie als neue Leiterin die Nachfolge von Gabriele Strehle an und wird zum 1. Februar beginnen an der Frühjahr-Sommer-Kollektion 2014 zu arbeiten. So geht das einstige Familienunternehmen neue Wege. Bereits im März 2012 wurde der Generationenwechsel eingeläutet. Nach 40 Jahren war Generationenwechsel - Luca Strehle wird neuer Strenesse-Chef, um das Familienunternehmen in die Hände seines Sohns Luca zu legen.

Als CEO der Strenesse AG erklärte dieser in der offiziellen Pressemitteilung des Unternehmens: „Mit Natalie Acatrini haben wir einen Creative Director gefunden, der international geprägte Kreativität mit einem absoluten Gespür für die Bedürfnisse des Marktes verbindet“, so Luca Strehle. „Wir haben bewusst die kreative Topposition mit einer Persönlichkeit besetzt, die viel Erfahrung aus ähnlich strukturierten Unternehmen mitbringt, und die die Sensibilität hat, eine Marke wie Strenesse zu leben und kreativ weiter zu entwickeln.“

Farbenreise

Nach ihrem Studium an der Chambre Syndicale de la Haute Couture Paris sammelte Acatrini ihre Berufserfahrung unter anderem als Head of Design bei René Lezard, Hugo Boss und Jil Sander oder mit ihrer eigenen Linie unter der Escada AG. Durch ihre Vertrautheit mit dem Premiumsegment ist sie Strehles Meinung nach prädestiniert für die große Aufgabe. „Im Kern der Marke Strenesse wird immer der Dreiklang Qualität, Stil, Leidenschaft verankert sein“, sagte Luca Strehle. „Zusammen mit Natalie Acatrini werden wir diesen weiterentwickeln und neue Impulse setzen.“

Das wird sie als Verantwortliche für die Damen-, Herren- und Accessoire-Kollektion tun. Gabriele Strehle hat Strenesse, das sie als Chefdesignerin seit 1973 prägte, zum 31. Dezember 2012 verlassen. Dazu ließ Strehle lediglich wissen: „Ich gehe mit großer Dankbarkeit. Aber ich bin auch voll Freude darauf, mit der Kraft der Erfahrung neue Ideen zu verwirklichen.“ Wir sind gespannt auf Acatrinis erste Sommerkollektion!

Google-Anzeigen
Kommentar schreiben
Name
Überschrift
Ihr Kommentar