Stilkritik Oscar 2014Cate Blanchett als Fee, Liza Minelli im Pyjama

Lupita Nyong’o hat die Prada-Fee gerufen, Cate Blanchett schwebte in Armani Privé ein und Jennifer Lawrence strahlte in Dior-Powerrot. Doch wer trug den tiefsten Ausschnitt? Die Tops und Flops.Dass Cate Blanchett Mut zur Hässlichkeit hat, hat sie in „Blue Jasmin“ als gescheiterte High-Society-Lady ergreifend bewiesen. Dafür wurde die Schauspielerin mit dem Oscar als beste Schauspielerin geehrt. Dass sie zur 86. Verleihung des Goldjungen doch ihre glamouröse Seite zeigte, darüber sind wir ziemlich froh. In einer feenhaften Kreation von Armani Privé schwebte sie über den roten Teppich.

So zeigt sie direkt einen Trend der diesjährigen Oscars: Pudertöne und Silberglanz. Auf die sanfte Tour eroberten in diesem Jahr die Stars die Modeherzen. Da wäre beispielsweise Kate Hudson, die in ihrer Atelier-Versace-Robe mit Cape ohnehin die aufregendste Kreation des Abends trug.

Außerdem: Naomi Watts in Calvin Klein, Jessica Biel in Chanel, Julie Delpy in Jenny Packham und Angelina Jolie schimmerte in Elie Saab. Eine himmlische Ausnahme machte da Lupita Nyong'o in ihrer hellblauen Prada-Robe.

Beinahe hätte das Wetter den Blick auf die schönen Roben getrübt. Kurz bevor die größte Modenschau des Jahres begann, waren die Regenzelte doch noch abgebaut worden. Schnell wurde das Wasser vom roten Teppich gesaugt.

Kelly Osbourne war wegen ihrer Show „Fashion Police“ eine der ersten, die kam. Sie musste sich noch mit einem Regenschirm schützen. Als die anderen Stars dann ankamen, sah es wieder besser aus. Doch nervige Tropfen gab es immer wieder.

Kristen Bell ließ sich die Laune davon nicht verderben. Sie hatte, laut Twitter, einen Burrito in ihrer Clutch. Bei den Oscars gebe es ja immer nichts zu essen.

Beim Stichwort Essen müssen wir unweigerlich an Jennifer Lawrence denken. Sie ist bei dieser Oscar-Verleihung zwar leer ausgegangen und hat die Auszeichnung für die beste Nebendarstellerin Lupita Nyong’o überlassen müssen. Aber Jennifer Lawrence hatte uns mit ihrer „Cakepop“-Erklärung zum Stolperer im vergangenen Jahr schmunzeln lassen. Nämlich dass sie an dieses Wort dachte, statt „Kick, walk“, was der Tipp ihrer Stylistin für das voluminöse Kleid war. Für die Oscars 2014 hat Jennifer Lawrence das Laufen und Treppensteigen in ihrem Kleid geübt, damit sie nicht wieder hinfällt. Trotzdem ist sie vor der Show wieder gestolpert.

Die Tops und Flops vom roten Teppich sehen Sie in unserer Bildergalerie!

Die modischen Abräumer des Abend kennen Sie jetzt. Doch wer gewann die begehrten Preise? Das sehen Sie im Video:

 



Veronika Sigl & Kerstin Kotlar