Charlize Theron für PETADie Schönste ohne Pelz

Die Oskar-Preisträgerin führt regelmäßig die „Best dressed“-Liste Hollywoods an, einen großen Auftritt im Pelz lehnt sie jedoch kategorisch ab. Stattdessen zieht sie jetzt für die Tierschutzorganisation PETA gegen Kolleginnen zu Felde, die sich gerne mit fremdem Fell schmücken.

Über dem berühmten „Sunset Strip“ in Hollywood, den schon viele Filmdiven im Pelzmantel beschritten, thront Sie zusammen mit ihrem Hund Tucker auf einem gigantischen Werbe-Billboard. Ihre Botschaft an alle Frauen, die auf Nerz, Luchs & Co. nicht verzichten wollen: „Wenn Sie nicht Ihren Hund am Leibe tragen würden, tragen Sie bitte auch keinen Pelz.“ Damit spricht sie mit Sicherheit viele ihrer Kolleginnen an, denn zur Zeit gelten kleine Hündchen als äußerst beliebtes Mode-Accessoire unter den Stars.

„Es macht in meinen Augen keinen Sinn, Tiere für Mode leiden zu lassen“, begründet Theron ihren Auftritt als neues PETA-Model. Schon während ihrer Kindheit in Südafrika habe sie gelernt, alle Tiere zu respektieren. Mit ihrer Familie lebte sie damals auf einer Farm, wo ihr ihre Mutter beibrachte, Mitgefühl für alle Lebewesen zu haben.

So wurde sie mit einer Einstellung groß, die manch andere erst spät gewinnt: Gisele Bündchen hatte sich kürzlich bedauernd darüber geäußert, dass sie für Pelzanzeigen posiert hatte. Gegenüber PETA äußerte sie: „Es war eine schlechte Entscheidung von mir, denn ich trage selbst keinen Pelz. Ich bin der größte Tierfreund auf der Welt.“