Sarah Jessica Parkers Lieblings-LooksVerrückt nach Lässig-Jeans und gelben Schuhen

Sarah Jessica Parkers Lieblingsteile

"Hip teens dont wear blue jeans“, heißt es in einem Song von The Frank Popp Ensemble. Coole 47-Jährige aber tun es! Sarah Jessica Parker läuft durch die Straßen von New York nicht in Skyscraper-hohen Stilettos und Cocktail-Kleid wie ihre „Sex and the City“-Serienfigur Carrie Bradshaw, sondern mag es lässig-bequem mit flachen Schuhen und Jeans. Das Denim-Label ihrer Wahl: Current/Elliot. Und damit ist sie nicht die einzige. Stars wie Katie Holmes oder Rachel Bilson sind Fans der Designerinnen Emily Current und Merritt Elliott. Die Modeikone Sarah Jessica Parker wurde sogar schon mit mehreren verschienden Modellen gesichtet, darunter ein zerrocktes Boyfriend-Modell und einer Camouflage-Jeans. Das muss dann ja wohl was heißen!

Die Designerinnen lernten sich an der UCLA University passender Weise wegen ihrer Jeans kennen: Beide trugen Vintage-Modelle aus den 70er-Jahren. Die beiden wurden Stylistinnen, kleideten Promis für Red-Carpet-Events ein und erfuhren so genau, was sich ihre Kunden wie Mischa Barton wünschten. Durch die Liebe zu Denim entwickelte sich nicht nur eine Freundschaft, sie führte zur Gründung des Labels im Jahr 2008.

© PR, Current/Elliott

Weil die Modeschöpferinnen merkten, dass ihre umgeschneiderten und abgeänderten Vintage-Jeans besonders gut ankamen, wurde Used-Look zu ihrem Markenzeichen. Ihre nagelneuen Teile sehen nun so aus, als seien sie jahrelang getragene Lieblingsstücke.

Auch der von ihnen erfundene Trend „Boyfriend Jeans“ hat sich aus einer früheren Geschäftsidee entwickelt: Als Vintage Jeans zum Umschneidern benutzten die beiden auch alte Männerhosen, da sie die Schnitte anders und witzig fanden. Diese Hosen kamen dann so gut an, dass sie den Style weiterführten und ausbauten.

Auch die Modewelt ist verliebt in diese Jeansmarke. Nach der erfolgreichen Designer-Kooperation mit Diane von Furstenberg, gibt es jetzt eine gemeinsame Kollektion mit Mary Katrantzou entworfen. Der Shooting-Star der Modewelt setzt auf viele und vor allem wild gemischte Prints, was laut dem Creative Director von Current/Elliott, Serge Azria, perfekt zur Philosophie der Marke passt: „Mary hat mich mit ihrer fachmännischen Handwerkskunst auf so unerwartete Ideen gebracht, dass sofort überzeugt war“. Man darf gespannt sein auf diese Entwürfe. Unter anderem werden diese bei Unger-fashion.com zu haben sein.

© Santi/Splash News
Stilikone ganz nonchalant

Ein weiteres Lieblingsstück von Sarah Jessica Parker sind übrigens entweder klassische „Chucks“ von Converse oder Palladium Boots – eine Mischung aus Stiefeln und Sneakers.

Gesichtet wurde die Schauspielerin mit dem sonnengelben und besonders leichten Modell „Pampa Oxford Lite“ als Highlight des ansonsten zurückhaltend grauen Outftis. So cool kann im Lässig-Look nur SJP aussehen!