Milla JovovichEs ist okay, dünn zu sein

Das ist jetzt aber ein bisschen übertrieben.
War ja nur so dahingesagt … Klar bin ich dünn, aber mein Skelett ist sehr robust. Breite Schultern, mächtiger Brustkorb. Die Models auf den New Yorker Runways sind dagegen wie junge Vögel.

Womit wir bei der Magerwahn-Diskussion wären.
Ich hätte einiges dazu zu sagen, aber man wird mich dafür kreuzigen.

Bei uns wird niemand gekreuzigt.
Also … Ich finde, es ist völlig okay, zu dünn zu sein. Untergewicht ist gesünder als Fettleibigkeit. Das ist
eine wissenschaftliche Tatsache.

Was ist mit den Mädchen, die sich halb tot hungern, um Modelmaßen wie Ihren gerecht zu werden?
Ach, Quatsch, ein bisschen hungern ist nicht tödlich. Und ich weiß, wenn das aus dem Zusammenhang gerissen zitiert werden sollte, wird es heißen: JOVOVICH PLÄDIERT FÜR BULIMIE. Aber das meine ich nicht. Bulimie ist schrecklich, Extremdiäten sind sinnlos und ungesund. Aber wenn ich im Stress bin und viel arbeite und nur Kaffee trinke und darüber ein paar Tage vergesse zu essen, dann ist das okay. Übergewicht ist viel schädlicher als ein paar Kilo zu wenig. Es ist grausam, aber Kate Moss wird uns alle überleben.

3
Es ist okay, dünn zu sein