Die Berlinale-Looks der StarsToni Garrn kam sehr freizügig, Ferres sehr elegant

[kein Linktext vorhanden]Hollywood-Stars, europäische Leinwandgrößen und vielversprechende Nachwuchs-Schauspieler haben am Donnerstag den Auftakt der Berlinale in der Hauptstadt gefeiert. Und sie haben sich hübsch gemacht für das wichtigste Filmfest Deutschlands. Auf dem roten Teppich präsentierten die Kino-Stars ihre schönsten Abendroben.

Topmodel Toni Garrn zog in ihrem sexy Glitzerkleid mit Dekolleté fast bis zum Bauchnabel und mit ihrem strahlenden Lächeln alle Blicke auf sich. Hollywood-Star und Jury-Mitglied Tilda Swinton kam im coolen Hosenanzug mit weißer Wickelbluse. Bloß die flachen Römersandalen mit Leder-Zotteln waren vielleicht einen Tick zu extravagant für den feierlichen Anlass. Aber Tilda Swinton wäre ja nicht Tilda Swinton, wenn sie sich nicht die ein- oder andere modische Verschrobenheit herausnehmen würde.

Andere modische Fehlgriffe auf der Berlinale können wir allerdings nicht so einfach hinnehmen: Hannah Herzsprung wählte aus unerfindlichen Gründen die Farbe Lila für den roten Teppich und kombinierte zu ihrem Kleid Zebra-Tasche und Leo-Pumps. Tierisch gruselig! Die schwangere Lavinia Wilson präsentierte ihre Babykugel in einem durchsichtigen Spitzenkleid mit Cut-Outs – ein äußerst befremdlicher Anblick. Anna Maria Mühe hingegen bezauberte in einer eleganten Kombination aus wallendem Rock und luftiger Bluse, ein Gürtel betonte ihre schmale Taille. Sie wählte Pastellfarben, während viele Promis  auf der Berlinale auf klassisches Schwarz setzten. Veronica Ferres und Marie Bäumer lagen damit goldrichtig. Mit ihrer pinken Robe brachte die französische Schauspielerin Lea Seydoux einen erfrischenden Farbtupfer in die Feierlichkeit.



kma