Das passiert nur einmal im LebenSich für ein Paar Schuhe verschulden

Streit mit dem Liebsten, vom Chef zur Sau gemacht: Das Einzige, was jetzt noch hilft, sind diese roten, drei Monatsmieten teuren Stöckelschuhe, die ganz hervorragend zu dem Glas Gin Tonic passen, das man in Kürze in der Hand halten wird.

Die Lehre: Schöne Schuhe sind schöne Schuhe. Sie machen einen nur nicht zwingend zu einem glücklicheren Menschen. So wenig wie der Blick des Bankheinis, wenn man die Dispo-Erweiterung mit „Manolo Blahnik“ rechtfertigen will.