Kates Stilrivalin im Flodder-LookIst Prinz Harrys Liebste zu schlampig für die Royals?

© REUTERS
Für die britischen Royals ist selbst Herzogin Kate ein zu wildes Ding, rein modisch gesehen. Die Queen verordnete der jungen Adeligen deshalb unlängst eine Stilberatung bei ihrer persönlichen Garderobiere.
© AFP
Cressida Bonas (rechts) geht ganz casual gestylt mit einer Freundin aus.
Die Röcke sollen länger, der Schmuck klassischer werden. Wie passt ein Mädchen, das im Gegensatz zur eigentlich ohnehin schon zurückhaltend gekleideten Kate lieber Turnschuhe, Strickmütze und Schlabberjeans anzieht, nur in diese Familie? Prinz Harrys Freundin Cressida Bonas hat nämlich genau diesen Stil - und das gefällt längst nicht jedem.

Während Kate auf Designer-High-Heels von Event zu Event stöckelt, schlappt Cressida lieber in abgeranzten Chucks neben Prinz Harry her. Und statt hübsch ondulierter Löckchen wuschelt sie sich durch die zotteligen und - sorry - auch mal etwas fettigen Haare. Cressida ist die Anti-Kate, erinnert mit ihrem Styling eher an Cara Delevingne als die Damen, die man sonst so einen Knicks vor der Queen machen sieht.

Genau deshalb soll die Queen auch alles andere als zufrieden mit ihrer potenziellen Bald-Groß-Schwiegertochter sein.

© REUTERS
Das soll - wie Bekannte der Königsfamilie wissen wollen - auch für Prinz Charles gelten. „Harry hat seinem Vater erzählt, dass er Cressida liebt, aber Charles ist nicht sicher, dass sie königliches Material ist“, zitiert der „National Enquirer“ einen vermeintlichen Insider.

Auch um Zickenzoff mit Kate Middleton gab es immer wieder Gerüchte. Biografin Katie Nicholl etwa sprach gegenüber „EntertainmentWise“ von „einem gewissen Grad an Spannungen“ zwischen den beiden Frauen. Der Grund? Prinz William soll früher einmal ein Auge auf Cressidas Schwester Isabella geworfen haben. Das riecht nach Eifersucht!

[kein Linktext vorhanden]Dass Kate und Cressida neuerdings nahezu in jeder Modezeitschrift als Stil-Konkurrentinnen abgebildet sind, dürfte Kate ebenfalls nicht gefallen. Immerhin hat sie sich ihren Ruf als Modeikone hart erkämpft. Denn so unglamourös Cressida manchmal auch aussehen mag: Ihr Casual-Look kommt gut an. Trotz adeliger Wurzeln und reichem Elternhaus verpürt sie nicht den Zwang, dauerperfekt, schick und bieder auszusehen. Diese Lässigkeit bringt ihr Sympathiepunkte beim Volk.

Diese Beliebtheit beim Volk können auch die britischen Buchmacher bestätigen. Die Wetten auf eine baldige Verlobung laufen schon seit Monaten hervorragend. Vielleicht kämmt sie sich für eine Hochzeit ja endlich mal die Haare.



siv