Glamour purIhr Busen

Die weibliche Brust – Sinnbild einer erotischen Ausstrahlung. Eine Göttin geizt nicht mit den Reizen, die ihr von der Natur geschenkt wurden, aber sie bringt sich auch nicht vulgär zur Geltung. So ist es beispielsweise völlig schicklich, den Pulli eine Größe kleiner zu kaufen, damit er eng anliegt. Tiefe V-Ausschnitte und offenherzige Schalkragen gehören zu einem glamourösen Auftritt. Zu enge Blusen, deren Knöpfe aufklaffen, oder sich abzeichnende Brustwarzen unter einem dünnen Oberteil wirken hingegen schlampig und billig. Kaufen Sie eine Bluse lieber weit genug und knöpfen Sie sie gefährlich weit auf. Für besonders gewagte Auftritte: Einen Blazer ohne etwas darunter anziehen und nur den obersten Knopf schließen. Dieser sexy Style ist allerdings nur bei kleinem Busen ratsam.
Tragen Sie andernfalls immer einen BH. Dabei stört es auch nicht, wenn Sie hervorblitzen lassen, was Sie darunter tragen. Allerdings nur, wenn es zur Gardarobe passt und sexy ist. Schwarze Spitze darf unter einem Top hervorblitzen, fleischfarbene BH-Träger sollten Sie jedoch tunlichst verbergen.

Auch Schmuck lässt sich an strategisch günstigen Stellen anbringen, so dass er der Form ihrer Brüste schmeichelt, wie zum Beispiel lange, filigrane Y-Ketten bei tiefen V-Ausschnitten oder eine lange Perlenkette über dem engen Rollkragenpulli.

Wichtig, aber oft vergessen, ist auch der Tropfen Parfüm, der zwischen die Brüste platziert wird, Verheißung verspricht und Ihrem Busen die richtige Bedeutung beimisst. Seien Sie stolz auf ihn und tragen Sie ihn zur Schau. Deshalb: Schultern zurück, Rücken gerade, so kommt er besonders gut zur Geltung.