Italienischer Stil2. Blenderei lernen

Italiener versuchen, in allen Lebenslagen eine zu machen, sprich: nach mehr auszusehen als sie in Wahrheit sind. Klar, Blender gibt es auch in Deutschland. Komischerweise sehen die aber auch
immer wie Blender aus. Denn sie wissen nicht: Der Teufel steckt im Detail.

Es reicht nicht, einen Gürtel zu tragen, der so ähnlich aussieht wie der von Fendi. Für Italiener muss es einer sein, der von Fendi ist. Natürlich ist das anstrengend. Aber von nichts kommt nichts. Italiener sind immer genau über den letzten Schrei informiert und verfolgen die Modenschauen mit streberhaftem Interesse.
Jeder Pförtner kann eine Gucci-Tasche von einer Fälschung unterscheiden. Was lernen wir daraus? Guter Stil ist auch Arbeit – aber die lohnt sich. Immer.

Italiener versuchen, in allen Lebenslagen eine bella figura zu machen, sprich: nach mehr auszusehen als sie in Wahrheit sind. Klar, Blender gibt es auch in Deutschland. Komischerweise sehen die aber auch
immer wie Blender aus. Denn sie wissen nicht: Der Teufel steckt im Detail.

Es reicht nicht, einen Gürtel zu tragen, der so ähnlich aussieht wie der von Fendi. Für Italiener muss es einer sein, der von Fendi ist. Natürlich ist das anstrengend. Aber von nichts kommt nichts. Italiener sind immer genau über den letzten Schrei informiert und verfolgen die Modenschauen mit streberhaftem Interesse.
Jeder Pförtner kann eine Gucci-Tasche von einer Fälschung unterscheiden. Was lernen wir daraus? Guter Stil ist auch Arbeit – aber die lohnt sich. Immer.