Kleid oder Küchengardine?Oscars 2014: So viel nackte Haut zeigte Diane Kruger

© REUTERS

Diane Kruger muss sich mit ihrer Traumfigur wirklich nicht verstecken. Bei der Oscar-Party von „Vanity Fair“ allerdings zeigte sie zu viel ihrer nackten Haut. Oder besser: Sie verhüllte ihre nackte Haut nicht gerade geschmackvoll in einem fast durchsichtigen Kleid von Valentino Couture, das ausschließlich aus floraler Spitze bestand. Gegen einen sexy Auftritt sagt bestimmt niemand etwas, doch die Küchengardine eines Vampirs tragen? Das ist für eine Oscar-Party definitiv zu viel. Wir hätten uns von der sonst so stilsicheren Schauspielerin etwas mehr Eleganz und Glamour gewünscht.

Zu dem „Kleid“ kombinierte Kruger eine mit Perlen besetzte Clutch und passende Schuhe.

© REUTERS
Ihrem Freund Joshua Jackson schien das Outfit Krugers zu gefallen.
Das sorgte neben dem Hauch von Stoff noch zusätzlich für Verwirrung. Die Schuhe und die Clutch passten irgendwie so gar nicht zum Look. Ein Glück für Kruger, dass die meisten vermutlich gar kein Interesse an solchen Style-Nebensächlichkeiten hatten. Viele Betrachter versuchten wohl eher, einen Blick auf ihre kaum verhüllte Unterwäsche zu erhaschen. War da überhaupt was drunter? Oder ging sie komplett nackt? Eine Frage, die auch wir nicht beantworten können.

Auch bei Krugers Fans kam der Look nicht besonders gut an. „Um ehrlich zu sein, sie sieht aus wie ein Insekt“, schrieb einer bei dem Portal „Red Carpet Fashion Awards“ unter das Bild der 37-Jährigen. „Das ist eine Katastrophe, das ist einfach zu viel Haut!“, kommentierte ein anderer. Hmm ... wirklich eine Katastrophe? Zumindest Haare und Make-up der Schauspielerin bezauberten. Und irgendwie schien sie mit ihrem sonderbaren Look auch nur dem Trend des Abends gefolgt zu sein.

© REUTERS
Diane Kruger war nämlich nicht die Einzige, die eine Vorhanggardine als Outfit trug. Karolína Kurková griff mit ihrer Elie-Saab-Robe ebenfalls ordentlich daneben. Auch sie zeigte definitiv zu viel Haut und zu wenig Stoff. Das Kleid sah an ihr leider aus wie Omas alte Spitzengardine, die sich dummerweise auf dem roten Teppich verirrt hat. Die straff zurückgehaltenen Haare unterstrichen den Oma-Look zusätzlich. Von jugendlicher Frische und Eleganz war hier wirklich keine Spur.

Karolína Kurková und Diane Kruger sollten in Zukunft lieber die Finger von hauchdünnen Spitzenroben lassen. Eigentlich haben beide Frauen Stil und sehen immer top aus. Besonders Diane Kruger ist für ihren französisch angehauchten Red-Carpet-Look beliebt bei den Designern. Deshalb können wir ihnen diesen Fehltritt gerade noch so verzeihen.

Wer machte es bei den Oscars besser? In unserem Video sehen Sie die modischen Highlights des Abends:

 



cor