KulturschockEtikette im Ausland

© Selfmade

Geschäftsreisen in fremde Länder sind ein Horror, wenn Sie sich nicht wenigstens ein bisschen mit den örtlichen Sitten und Gebräuchen auskennen.

Dank AMICA online schmatzen Sie ab jetzt geschickt beim chinesischen Menü aus Hundefleisch oder kommen gezielt eine halbe Stunde zu spät zum Termin in Dublin. So wird Ihre Auslandsreise garantiert ein Erfolg.

Begrüßung

Indien
Bei einer traditionellen Begrüßung legen Inder ihre Handflächen aneinander, neigen den Kopf leicht nach vorne und sagen: „Namasté“. Das bedeutet: „Ich grüße den Gott in dir.“

Japan
Der Händedruck der Japaner ist eher lasch und nur eine entgegenkommende Geste. Üblich ist eine höfliche Verbeugung.

Philippinen
Wenn zwei Filipinos einander in die Augen schauen, dabei beide Brauen hochziehen und wieder senken, bedeutet das „Hallo“.

Tunesien
Viele Tunesier legen ihre rechte Hand aufs Herz, um so ihre Anerkennung und Herzlichkeit auszudrücken. Ein Mann reicht einer Frau niemals die Hand.

1
Etikette im Ausland
3
5