„New York City Ballet“-GalaPrima Fashionistas und miserable Kuriositäten

von AMICA Online Redakteurin
Alle Infos zu Veronika: oder folge mir auf
Die Tops und Flops vom roten Teppich
New York City Ballet Fall Gala

Sein Abschied als Kreativdirektor seines eigenen Modehauses war ein harter Schlag für die Modewelt. Seit 2008 designen Maria Grazia Chiuri und Pier Paolo Piccioli für Valentino, um Valentino Garavani ist es still geworden. Nun aber gestaltete der mittlerweile 80-Jährige die Kostüme für drei verschiedene Shows des New York City Ballet.

Die märchenhaften Tutus können also als kleines Comeback betrachtet werden und zogen daher umso größere Stars an. Valentino-Fan Sarah Jessica Parker selbst hatte die Kooperation eingefädelt, da sie im Gremium des Balletts sitzt.

Durch die Zusammenarbeit mit großen Designern hofft sie laut eigener Aussage die öffentliche Aufmerksamkeit zu erregen und noch mehr Gäste anziehen zu können. Im vergangenen Jahr hatten die Rodarte-Schwestern ihre Modekunstwerke auf die Bühne gebracht, nachdem sie bereits Natalie Portman für den Film „Black Swan“ eingekleidet und den Ballett-Style trendy gemacht hatten.

Am Gala-Abend trat „Sex and the City“-Star Sarah Jessica Parker selbstverständlich ebenfalls in Valentino auf. Sie trug ein blumenbesticktes, fließendes Couture-Kleid. Auch Anne Hathaway sah aus wie ein Fabelwesen aus dem Wald, an dem Blumen emporranken.

Im typischen Valentino-Rot leuchteten Topmodel Karolína Kurková, Fay Fendi, Lynn Wyatt und Jimmy-Choo-Mitbegründerin Tamara Mellon. Extravagant wie immer zeigte sich Bier-Erbin und Modesammlerin Daphne Guinness – mit einer halskrausenartigen Kette im Ethno-Stil.