Screen Actors Guild Awards 2014Cate Blanchetts Glamour-Lätzchen und Retro-Horror

[kein Linktext vorhanden]Erneut trafen die ganz Großen in Hollywood für ein glamouröses Event aufeinander. Die Promis warfen sich für die Verleihung der Screen Actors Guild Awards 2014 ordentlich in Schale. Bei den Preisträgern gab es keine großen Überraschungen: Cate Blanchett wurde erneut für ihre Darstellung in „Blue Jasmine“ als beste Hauptdarstellerin ausgezeichnet, zu den Abräumer-Filmen des Abends gehörten „Dallas Buyers Club“ mit den Oscar-Anwärtern Jared Leto und Matthew McConaughey, „American Hustle“ und das Drama „12 Years a Slave“.

Helen Mirren wurde als beste Darstellerin im Film „Phil Spector“ gekürt. Im kontrovers diskutierten Drama um den Mordprozess gegen den gleichnamigen Musikproduzenten verkörpert Mirren die Anwältin Lindy Kenney Baden. Auf dem roten Teppich verblüffte die 68-Jährige vor allem mit ihrem beneidenswerten Äußeren und stellte ihre jüngeren Kolleginnen optisch problemlos in den Schatten. Ihre schlanke Figur präsentierte die Schauspielerin in einem bodenlangen Traum von Escada mit eleganten Golddetails.

Preisverdächtig waren auch viele weitere Outfits auf dem roten Teppich der Award-Show: Cate Blanchett strahlte in einer extravaganten Givenchy-Kreation in Zartrosé mit auffälligem Glamour-Lätzchen, Sofia Vergara glitzerte wie eine Discokugel in einem Pailletten-Traum von Donna Karan Atelier und „Gravity“-Star Sandra Bullock präsentierte ihre Traumfigur in einem tannengrünen Lanvin-Kleid mit raffinierter Raffung. Neben der Tendenz zu ganz viel Glitzer griffen viele Damen zum Trend in Weiß in sämtlichen Varianten. Auch Blau war Favoritenfarbe vieler Glamour-Ladies: Jennifer Garner, Amy Adams, Claire Danes und Julia Louis-Dreyfus sorgten für modische Wow-Momente.

© AFP
Sandra Bullock erstrahlte im tannengrünen Metallic-Kleid von Lanvin.
Doch neben all diesen Design-Träumen gab es auch so manche Schauspielerin, die ihren Stylisten lieber ins Jenseits befördern oder professionelle Styling-Hilfe beanspruchen sollte. Pauley Perrette kam in einem Samt-Alptraum, der schlechte Erinnerungen an Sitzmöbel aus den 90er-Jahren erweckte und die blasse Schönheit leblos und altbacken wirken ließ. Noch tragischer war jedoch der Anblick einer anderen Dame: „The Big Bang Theory“-Star Mayim Balik wirkte in ihrer lilafarbenen Abendrobe mit Spitze wie ein verirrtes Wesen aus vergangenen Jahrhunderten. Bei diesem Anblick hätten wir sie gerne mit der Zeitmaschine zurück ins 18. Jahrhundert befördert, denn zeitgemäß war dieser Look nicht. Bei aller Liebe zu Retro-Stylings: Bei solchen Horror-Outfits bevorzugen wir dann doch die Mode des 21. Jahrhunderts. Und die gab es ausreichend zu bewundern.



ran