Creative Arts Emmys 2014Heidi Klum trägt nichts außer ein paar Fäden

[kein Linktext vorhanden]Eine Woche vor der Emmy-Verleihung werfen sich die Promis schon mal probeweise in Schale: Die Creative Arts Emmys würdigen vor allem die Menschen, die hinter der Kamera für Ordnung sorgen. Doch so manch ein Gast auf dem roten Teppich mag sich bei der Preisverleihung fehl am Platz gefühlt haben. Der Grund: Heidi Klum sorgte für verwirrte Gemüter – mit ihrem Outfit. Zu nackt war das Model an diesem Abend nicht, ihr Look verhüllte alles Nötige. In einem blauen Fransenkleid zog die 41-Jährige die Blicke auf sich.

© REUTERS
Waschanlage oder Mop? Irgendwie erinnerte das Outfit von Heidi Klum an Putzutensilien.
„Project Runway“-Kandidat Sean Kelly entwarf Heidi Klums Eyecatcher-Kleid. Lediglich 150 Euro Materialwert hatte der 25-jährige Modeschöpfer dafür als Budget erhalten. Billig wirkte das Endergebnis nicht: Heidi Klums Look für die Creative Arts Emmys hätte gut als teure Designerrobe durchgehen können.

Doch irgendwie hinterließ die über den roten Teppich wirbelnde Heidi in ihrem Fransenkleid den Eindruck einer aktiven Autowaschanlage. Kein Wunder, dass der Bereich um das Model wie leergefegt schien – bei diesem Wirbelwind mag so manch ein Promi die Flucht ergriffen haben. Auch mit einem lebensgroßen Wischmop hatte Heidi Klum im Sean-Kelly-Look irgendwie eine gewisse Ähnlichkeit.

Ob schön oder nicht, ist bekanntlich Geschmackssache. Eine beachtliche Leistung hatte Designer Sean Kelly in nur zwölf Stunden mit diesem Kleid definitiv erbracht. Im Gespräch wird der Nachwuchsdesigner mit diesem gewagten Look bleiben. Und Heidi Klum? Die hört vermutlich seit langer Zeit mal wieder positive Stimmen. Selbst als schimmernder Luxus-Wischmop macht die Vierfachmama eben einfach eine gute Figur.

 

Auch für Glamour-Events greifen die Promis ab und zu mal zum falschen Outfit. Die schlimmsten Fälle gibt's hier:

Video / 1:20 Min. / AMICA Online/Wochit

Im Schlafanzug zu den Oscars, im Abendkleid zum Spielplatz: Ob roter Teppich, Shoppingtour oder Freizeit mit den Kindern – die Stars greifen nicht immer zum passenden Outfit. Die peinlichsten Fehlgriffe.




ran