Jungschauspielerin ganz transparentPeinliche Einblicke im X-tra freizügigen Look

Süße Cocktailkleidchen oder maximal ein etwas tieferer Ausschnitt – so kennen wir die Abendgarderobe von Yvette Yates.

Dass die Schauspielerin bei diesem Event plötzlich auf die Hälfte ihres Outfits verzichten würde, ahnte also niemand. Ein großzügig bemessenes X fehlte der Vorderseite ihres schwarzen Kleides und verdeutlichte, wie schwer sich dadurch ihre Unterwäschewahl gestaltete – denn Yvette verzichtete einfach ganz darauf.

Die verbliebenen Ecken des Kleides verdeckten gerade noch so Yvettes Brüste und was das Erdgeschoss anging, waren wir froh, dass der Lieblingsbuchstabe des unbekannten Designers nicht O wie „obszön“ war, sondern X und somit „nur“ Einblick bis zur Leistengegend gewährte.

Für den guten Zweck feierten die Stars amfAR Gala. Auf dem roten Teppich stand allerdings erst einmal etwas anderes im Mittelpunkt: die offenherzigen Looks. Miley Cyrus oder Rihanna - wer gewinnt das Style-Duell?Doch erstmal etwas mehr zur Trägerin – wer ist die Dame eigentlich? Yvette Yates ist eine aufstrebende US-amerikanische Schauspielerin, die zum Zeitpunkt ihres Fashion-Verbrechens die Premiere des Films „Inherent Vice“ besuchte. Darin spielt sie zwar nur eine Nebenrolle, das aber unter anderem neben Filmgrößen wie Joaquin Phoenix und Owen Wilson.

Beide erschienen zur Premiere übrigens in feinen Anzügen, sodass wir uns gefragt haben, ob sich Yates da in ihrem Fummel nicht schämte? Denn kaum hatten wir unseren Blick vom fehlenden Stück des Kleides losgerissen, blieb er doch nur wieder an dem Teil des Outfits hängen, von dem wir wünschten, er wäre nicht da.

So zum Beispiel die Unmenge an Tüll, die sich im übertriebenen Mermaid-Stil von den Knien an abwärts in alle Himmelsrichtungen reckte. Viel schlimmer aber war die Brosche, die aussah als hätte Yvette kurz vor dem Gang über den roten Teppich noch schnell eine verunglückte Krähe von der Straße gelesen und sie sich angesteckt.

Trotz allem hatte die Schauspielerin am Ende Glück im Unglück, denn ihr hübsches Gesicht lenkte größtenteils von der Kleiderpanne ab. Und noch eins müssen wir ihr lassen: Wie jetzt so ziemlich jeder sehen durfte, hat Yvette eine Spitzenfigur – nur ist und bleibt es eben doch um einiges eleganter, wenn sie diese der restlichen Welt nicht ganz so offenherzig präsentiert.

Die süße Yvette war nicht die Erste, die durch ein unglücklich gewähltes Outfit auffiel. Im Video gibt es noch mehr Fehltritte zu "bewundern":

Video / 1:20 Min. / AMICA Online/Wochit

Im Schlafanzug zu den Oscars, im Abendkleid zum Spielplatz: Ob roter Teppich, Shoppingtour oder Freizeit mit den Kindern – die Stars greifen nicht immer zum passenden Outfit. Die peinlichsten Fehlgriffe.