Mann? Frau? Rächer?Lady Gaga macht uns den Zorro

© REUTERS
Lady Gaga hat es wirklich versucht. Ein paar Monate lang schien sie genug zu haben von den ewigen Kermit-der-Frosch-Kostümen, den Burkas und den Fleischkleidern. Stattdessen kleidete sie sich fast schon so etwas wie geschmackvoll – für ihre Verhältnisse. Sie kehrte zurück zu ihrer dunklen Naturhaarfarbe, zeigte sich in Wallakleidern und auch mal im eleganten Designeroutfit. Doch jetzt ist Gaga zurück in ihrer ganzen zweifelhaften Herrlichkeit. Bei ihrem Besuch in der deutschen Hauptstadt trug sie Superhelden-Pelzcape zur Unterbuchse – und um das Ganze noch zu toppen: einen aufgeklebten Schnurrbart.

Vor vier Jahren wäre dieses Outfit vielleicht noch ganz witzig gewesen. Doch nun fängt Lady Gaga leider an, sich mit ihren modischen Provokationsversuchen zu wiederholen. Eine Verkleidung als Mann? Das kennen wir doch schon von ihr. Als Bob-Dylan-Verschnitt poste sie 2011 zuerst für die „Vogue“ und trat im gleichen Kostüm bei den VMAs auf. Zugegeben: Ihr Berliner Schnurrbart-Look wirkte ironischer, frecher als der Rocker-Style von damals. Zum falschen Gesichtshaar kombinierte sie ein Cape mit rotem Futter, schwarzer halbtransparenter Wäsche und Strapsen. Ein sexy Zorro sollte es also werden. Dazu gab’s ein seltsam alien-artiges Augen-Make-up in Weiß. Auch die Haare sind mittlerweile wieder blond. Kurz: Lady Gaga versucht neuerdings, an die Looks aus den Anfangstagen ihrer Karriere anzuknüpfen, sich noch zu übertreffen. Das gelingt ihr und trotzdem langweilt sie.

© REUTERS
Am Nachmittag hatte sich Gaga beim Verlassen ihres Berliner Hotels schon einmal in ein bizarres Outfit gehüllt. Zum Pelzmantel trug sie ein monströses Objekt auf dem Kopf, das stark an einen Heuballen erinnerte. Wir fragen uns bei ihr nur noch eins: Wie kann jemand so verrückt und gleichzeitig so unendlich öde sein? Dabei fordert uns Lady Gaga in ihrem aktuellen Hit „Applause“ doch dazu auf, begeistert für sie in die Hände zu klatschen. Sorry, aber diesen Wunsch können wir ihr nicht erfüllen. Applaus gibt es für diese Looks nun wirklich nicht.