Modischer DurchblickZeigt nicht her eure Büstenhalter!

Transparentes mag angesagt sein. Durchschimmernde Dessous oder nackte Brüste auf dem Laufsteg mögen künstlerisch und unangepasst wirken. Aber, liebe Stars, sichtbare Unterwäsche auf dem roten Teppich ging noch nie und wird auch nie gehen. Es sei denn, sie ist nur schemenhaft zu erkennen und subtil eingesetzt (Look der Woche - Rumer Willis). Jüngst wollte uns Schauspielerin Kate Mara – bekannt aus Filmen wie „Sie waren Helden“, „Shooter“ und „Deadfall“ – zeigen, was Hollywood-Stars so darunter tragen. Aaaaah, einen schwarzen schlichten BH! Wie originell!

Unter dem geblümten Kurz-Shirt mit Rüschenärmeln wurde er bei einer Charity-Party des Labels Coach auffällig präsentiert. Da konnte selbst eine Statement-Kette mit glitzernden Klunkern nicht ablenken. Ein langes schwarzes Top darunter hätte doch viel schöner ausgesehen!

Und wir haben noch mehr zu meckern. Der Bauchfrei-Look mit weiten Oberteilen ist zwar im Trend, durch die Volants entstand jedoch eine sehr kastige Silhouette. Dazu kombinierte die 30-Jährige außerdem eine Jogginghose. Auch wenn die in der Edelversion noch angesagt ist – beim Abend-Event wirkt’s unpassend.

Besser machte den Transparente-Bluse-Look an diesem Abend übrigens Jessica Capshaw. Verwundert gucken wir immer und immer wieder hin – doch unter dem weißen Seidenteil ist wirklich nichts zu erkennen. Manch ein Mann dürfte sich enttäuscht abgewendet haben, wir sind hocherfreut. Wenn man hingegen so zeigefreudig wie Kate Mara auftritt, dann bitte gleich mit einem trendy Bustier-Top.

vs