Reese WitherspoonMamma mia!

Text: Claudia Casagrande
© Reuters

Seit einigen Jahren steht der Name Reese Witherspoon für Klasse, schlichte Schönheit und Stil. Das brave Südstaatenmädchen mit der tollen Stimme (bis vor Kurzem noch oft in Begleitung ihres perfekten Ehemanns mit den süßen Löckchen) ist auch nach ihrer Scheidung nicht ausgeflippt. Wohl, weil der ebenso liebe wie skandalfreie Jake Gyllenhaal verdächtig oft an ihrer Seite weilt. Und was ist dann das hier? Dieses Outfit? Skandal auf hohem Niveau? Es scheint, als ob der Stoff es trotz aller Anstrengung nicht über ihren Busen schafft und darum an der Seite vorbeirutscht.

© Reuters

Die Falten (oder ist es Plissee?) am Kragen verschönern den Anblick nicht. Ich habe den Eindruck, als könnte das Kleid den Anforderungen nicht mehr lange standhalten. Platzt es? Reißt es? Mich erinnert das Band, das sich nach einem Umweg um Witherspoons Busen am Bauch wiederfindet und kreuzt, an einen rückenschonenden Sport-BH.

Apropos Falten, die haben sich auch um ihren Bauch gebildet. Wobei Reese auf keinen Fall abnehmen sollte – einfach das Kleid in einer anderen Größe liefern lassen und alles wird gut. Und genau so sollte sie auch mit den Schuhen verfahren – nur in umgekehrter Richtung. Die schönen Louboutins sind eindeutig zu groß und könnten zu peinlichen Bühnenunfällen führen.
Insgesamt wirkt dieser Auftritt ein wenig wie „Reese Witherspoon goes Halle Berry“ – nur, dass Reese nicht schwanger ist. Zumindest nicht offiziell. Und auch eine Busen-Operation würde ich einfältiges Ding jetzt nicht bei ihr vermuten. Vielleicht haben Sie ja eine Idee, was hier passiert sein könnte?