Schauspielerin lässt tief blickenUnterwäsche-Mangel? Jessica Chastain hoch geschlitzt

Das feuerrote Haar elegant gewellt, sinnlich rote Lippen zum Schneewittchen-Teint, eingehüllt in schlichte, elegante Kleider: Jessica Chastain erinnert optisch stets an eine Diva aus alten Hollywood-Filmen. Zu den Lieblingslabels der Golden-Globe-Preisträgerin zählen Alexander McQueen und Givenchy, die diese gerne auf dem roten Teppich präsentiert.

Kaum ein Wunder, dass Kreativchef Riccardo Tisci seinen prominenten Fan für die Filmpremiere von „Interstellar“ eigens mit einem maßangefertigten Kleid ausstattete – doch leider mit zu wenig Stoff an pikanten Körperstellen.

Auf den ersten Blick blieb Jessica Chastain in der bodenlangen Kreation von „Givenchy Haute Couture“ ganz ihrem üblichen Stil treu: Ein schickes, bodenlanges Kleid in klassischem Schwarz, keine zu tiefen Einblicke durch den waagerechten Ausschnitt und lange Ärmel für die Extra-Brise Eleganz.

Bei dem seitlichen Blick auf die 37-Jährige war die Überraschung umso größer: Seitliche Spitzeneinsätze legten den Blick auf die nackte Haut der Schauspielerin frei, die an diesem Abend wohl auf einen Slip verzichtet hatte.

Ob uns Jessica Chastain mit diesem freizügigen Look zeigen wollte, dass sie das Feuer nicht nur in ihrer Haarfarbe trägt und auch eine wilde Seite besitzt? Anders können wir uns den Höschen-Fauxpas kaum erklären.

Umso größer ist die Hoffnung, dass die sonst so stilsichere Schauspielerin mit diesem Auftritt für ausreichend Aufsehen sorgte, um es dabei zu belassen. Die Hollywood-Diva aus vergangenen Jahrzehnten steht ihr so viel besser.

 

Jessica Chastain ist mir ihrem Outfit-faux-pas nicht alleine:

Video / 1:20 Min. / AMICA Online/Wochit

Im Schlafanzug zu den Oscars, im Abendkleid zum Spielplatz: Ob roter Teppich, Shoppingtour oder Freizeit mit den Kindern – die Stars greifen nicht immer zum passenden Outfit. Die peinlichsten Fehlgriffe.


 



ran