Miley Cyrus in der StilkritikPralle Pressbrüste im Domina-Outfit

von Amici Möchtegern-Fashionista und Tiegelvernichterin
Alle Infos zu Naomi: oder folge mir auf

Besinnliche Adventszeit? Von wegen! Miley Cyrus pfeift auf Sitte und Anstand und zeigte uns auf einem Weihnachskonzert ihres Kollegen Borgore, wie sich die Jugend heutzutage die Zeit auf das Christkind versüßt. Es wurde heiß – samt spärlich bekleideter Stripperin auf der Bühne. Miley Cyrus selbst jagte mit ihrem Outfit ein No-go nach dem anderen: angefangen beim Top, das durch die Cut-outs zwar besonders pralle Brüste offenbarte, aber durch die Bauchfrei-Optik direkt floppte.

Besonders irritierend ist nämlich der über die Hose quellende Bauch der 20-Jährigen. Wie bei einer Massenkarambolage, ist man gezwungen hinzusehen – unmöglich sich auf etwas anderes zu konzentrieren. Dabei hätte diese Hose das Highlight des Outfits werden können. Wie einst bei Olivia Newton-Jones im Musical-Film „Grease“ sitzt die Hose, als ob sie hineingenäht worden wäre. Bis auf, ja bis auf den High-waist-Teil. Huch, möchte man meinen, mit welchem Rettungsring wird sich Miley Cyrus gleich ins Wasser stürzen, um eines ihrer Handtaschen-Hündchen zu retten? Oder sehen wir da etwa doch die Nebenwirkungen von zu viel guter Hausmannskost?

Mal unter uns, die Figur des 20-jährigen „Hannah Montana“-Stars ist zum Anbeißen scharf. Alles sitzt an den richtigen Stellen. Wenn die Hose allerdings zwei Nummern zu klein ist, sucht sich selbst Cyrus schlanke Linie den Weg über den Hosenbund. Was mal wieder beweist: Nicht jeder Trend ist es wert, ihm nachzuhetzen. Vor allem dann nicht, wenn er mehr Mühe kostet als er Bewunderung bringt.

Zu hoch geschnittenen Hosen sei so viel gesagt: Die Zeiten wie einst in den 50er-, 70er- und 80er-Jahren, in denen fast jede Frau auch in Taillenröcken rattenscharf aussah, sind dank Fast Food leider vorbei. Wie bei manch anderen Hosenmodellen, gibt es hier leider keine große Auswahl: Entweder Gott meinte es gut mit einem, oder frau macht Sport bis zum Abwinken, um in solch einer Hose zu brillieren. Wer unbedingt diesem Hosentrend folgen möchte, komme was wolle, sollte wenigstens zwei Nummern größer kaufen – sicher ist sicher.

Die Looks von Miley Cyrus
Miley Cyrus arrives at the 2013 MTV Europe Music Awards at the Ziggo Dome in Amsterdam

Dieses Outfit bringt bis auf Miley Cyrus schöne Oberweite nicht nur ihre Schokoladen-Seite zum Vorschein, sondern formt leider eben auch unvorteilhaft. Und so fragte sich nicht nur ganz Hollywood: Wer zwang die Schauspielerin mit der Peitsche zu diesem Domina-Outfit?

Cyrus toppt ihr, wir nennen es mal „Nicht richtig in den Spiegel geguckt“-Outfit noch durch diese merkwürdig anmutenden Animal-Print-Stiefel. Leo oder Schlange meets … naja, was denn eigentlich? Eines muss man ihr dennoch lassen: Wenigstens zieht sie den billigen Domina-Look von den Füßen über die Bauch-Hals-Kette bis zu den Haarspitzen durch.

An das Motto oben hiu, unten pfui, scheint Cyrus für ihr Konzert in Hollywood gedacht zu haben. Denn je weiter oben wir gucken, desto besser die Aussicht. Um dem Outfit auch etwas Gutes abzugewinnen: Ihre raspelkurze Frisur ist top, wenn auch sehr ungewohnt. Offenbar hat die Schauspielerin sich eine Rundum-Erneuerung gegönnt, samt neuer Stilberaterin, die Miley Cyrus wilde Seite, zum Vorschein bringen will. Wir finden, weniger ist mehr!

Google-Anzeigen
Leni  |  10.12.2012 21:52
Einfach genau lesen
Hey Marc, kann ja sein das sie ihre Haare "gespendet" hat. Die Autorin hat doch auch geschrieben, das ihre Frisur top ist!!!!!!Mein Gott, warum wird denn alles immer so ernst genommen? Es ist doch wohl eindeutig, das die Autorin das ganze eher etwas glossenhaft betrachtet....Da geht es auch ausschließlich nur um ihr Aussehen und nicht ihren Charakter. Also keep cool!!

John Parker  |  10.12.2012 20:35
Kein Fast-Food Problem...
Die Figur der Mädchen hat sich in der letzten Genration stark verändert - und so wundert es nicht dass die high-waist-Hosen den "heutigen" Mädels nicht mehr stehen (siehe letzte bundesweite body-Vermessung der Frauen). Breitere Hüften, kürzere Beine, längere Oberkörper und üppigere Oberweiten sind heute die Norm. Da es in den USA sicher nicht anders aussieht dürfte das ein Konfektions- und kein fast food-Problem sein. Und deshalb eine Frage des Geschmacks...

Marc  |  10.12.2012 19:36
Recherchieren...
Die Kleene hat die Haare abgeschnitten und einer Organisation gespendet, die damit Krebspatienten unterstützt. Aber das ist natütlich nicht so interessant in einem "Artikel", in dem es ausschließlich um Äußerlichkeiten geht, hmm?

Kommentar schreiben
Name
Überschrift
Ihr Kommentar