Top TenDas Medium

Kate Moss

Ihr Stil:

Wenn Kate Moss an ihr Balenciaga-Kleid mit einer Nagelschere rangeht, nennt man das nicht Sakrileg, sondern Customizing, und alle Designer dieser Erde beginnen zu zittern. Denn was Kate macht, wird zehn Minuten später Trend in London und ein halbes Jahr später Selbstverständlichkeit in Paderborn. Sie trug Vintage, als das noch Secondhand hieß, Grunge vor Nirvana, Cheongsams vor der Asienwelle, Boho-Chic vor dem Seventies-Revival. Und nur ihretwegen stecken wir neuerdings Jeans in Stiefel. Ihr Instinkt ist unübertroffen, ihre Kühnheit unerhört: eine smaragdgrüne Galliano-Robe zu pinkfarbenen Sandalen, adidas mit Hermès, Oma-Strickjacken zu Manolos, blickdichte Strumpfhosen in Sandaletten – shocking!


Was wir von ihr lernen können:

Trend? Welcher Trend? Den bestimmen wir doch bitte selbst. Mit Einzelstücken aus Vintage-Läden (Kate schwört auf „Rellik“ in Notting Hill), kombiniert mit H&M und Designerware. Merke: Nur ein gebrochener Stil ist ein guter Stil.