Stilkontrolle Teen Choice AwardsBauchfrei-Looks und Miley Cyrus als Edel-Domina

Was für eine Show, was für Outfits! Bei den Teen Choice Awards gab es mal wieder viel zu sehen. Nicht nur strahlende Gewinner, sondern auch mehr oder weniger gelungene Looks. Hier die Tops und Flops:Es war der bewegendste Moment des Abends: Schauspielerin Lea Michele zeigte sich nach dem Tod ihres Freundes und Kollegen Cory Monteith erstmals wieder in der Öffentlichkeit. Unter Tränen widmete sie ihm ihren Teen Choice Award: "Ich möchte allen hier sagen, wie viel mir die Liebe und Unterstützung in den schwierigen vergangenen Wochen bedeutet haben", sagte der Serienstar. Monteith starb im Juli an einer Überdosis Drogen im Alter von 31 Jahren.

Neben den "Glee"-Darstellern gehörten auch Ashton Kutcher, Kristen Stewart, Selena Gomez und Miley Cyrus zu den Gewinnern. Zur "Besten Fantasy/Sci-Fi-Serie" wurde dieses Jahr wieder "Vampire Diaries" gekürt. Mit gleich drei Awards feierten Fans die Erfolgsserie in Los Angeles. Abräumer des Abends war aber die britisch-irische Boyband "One Republic". Die fünf süßen Pop-Sänger legten nicht nur eine perfekte Performance hin, sondern wurden auch mit vier der begehrten Surfboards als Trophäen ausgezeichnet.

Hitverdächtig waren auch die Looks der Stars. Wenig elegant, dafür aber meistens hot und vor allem knapp fallen die Outfits beim Publikumspreis stets aus. Außergewöhnlich ladylike und trotzdem sexy zeigte sich Selena Gomez in ihrem grünen Cut-Out-Kleid und wurde zu Recht als "Hottie" zur heißesten Künstlerin des Jahres gewählt. Von "ladylike" konnte bei Miley Cyrus´Outfit allerdings keine Rede sein. Bauchfrei und im ultraknappen Ledermini blieb sie ihrem aktuellen SM-Style treu. Modetrend des Abends waren aber definitiv Crop-Tops. Was schon in den 90er Jahren in war, sehen wir jetzt auch ständig bei den Stars. Neben Miley bewiesen die Schauspielerinnen Lucy Hale und Cher Lloyd Bauchgefühl.

Das passendste Outfit des Abends trug die australische Schauspielerin Rebel Wilson. Als Surfergirl im hautengen Neoprenanzug nahm sie ihren Award als beste Hauptdarstellerin in der Komödie "Pitch Perfect" entgegen. Ihr Witz über "One Republic" kam allerdings weniger gut an. Weil er den Produzenten der Show zu schmutzig war, wurde er kurzerhand übertönt.



mz