Stilkritik Emmy Awards 2014So sexy schwanger ist Klitschkos Hayden Panettiere

[kein Linktext vorhanden]Zwei Events in Los Angeles, zwei Promi-Aufläufe und doch so verschieden - vorgestern hatten die Stars bei den MTV Video Music Awards noch mit höchstzweifelhaften Outfits das Modeauge strapaziert, jetzt - bei den Emmy Awards 2014 - schritt eine Grazie nach der nächsten über den roten Teppich. Doch kleine Flops gab es auch hier. Was hat sich Julia Roberts zum Beispiel nur gedacht?

Ihr kurzgeschnittenes Outfit mit ausgefallener Oberflächenstruktur von Elie Saab erinnerte auf seltsame Weise an eine Hautkrankheit - eine richtig schlimme. Mit Pusteln und allem. Assoziationen, die eine Gala-Robe möglichst nicht wecken sollte.

Mit diesem kleinen Style-Fauxpas war Julia Roberts dann schon fast allein. Obwohl, ein paar andere Modedramen gab es noch.

Lena Dunham und Mellissa McCarthy erinnerten mit ihren Bauscheröcken verdächtig an explodierte Törtchen. Kein guter Look!

© AFP
Julia Roberts Kleid scheint unter Akne zu leiden.
Der Rest der Promiwelt allerdings hatte wohl Top-Stylisten angeheuert. Strahlendster Gast auf dem roten Teppich? Die schwangere Hayden Panettiere! Sie hüllte ihren Babybauch in eine Traumrobe von Lorena Sarbu. Sexy Megaausschnitt inklusive. Wer sagt, dass sich eine werdende Mutter in Walla-Kleidern verstecken muss?

Und Hayden Panettiere tat noch mehr, als Modemut zu beweisen. Sie verriet das Geschlecht ihres Babys. „Ich kann gar nicht erwarten, bis sie endlich da ist!“, erklärte Panettiere Reporterin Giuliana Rancic während der Pre-Show von „E!“. Der Klitschko-Nachwuchs wird also ein Mädchen.

Hayden Panettiere machte im hellen Glitzerkleid übrigens die Ausnahme. Viele ihrer Kolleginnen hatten sich für sattes Rot entschieden. Von Heidi Klum bis Kaley Cuoco - Hollywoods A-Liste schien sich farblich abgestimmt zu haben.

Und wer hat nun eigentlich gewonnen an diesem Emmy-Abend? Gleich sechs der goldenen Statuen bekam das Team um Hauptdarsteller Bryan Cranston, fünf davon in wichtigen Kategorien. Und auch der wichtigste Emmy, der für die beste Dramaserie, ging zum zweiten Mal in Folge an die Serie „Breaking Bad“.

Zuvor hatten bereits Cranston als Haupt-, Aaron Paul als Nebendarsteller und Anna Gunn als beste Nebendarstellerin Emmys für die gefeierte Serie gewonnen. Auch das Drehbuch und die Kameraführung wurden ausgezeichnet. Insgesamt war „Breaking Bad“, in Deutschland bei Arte und RTL Nitro zu sehen, 16 Mal nominiert.

Eine besondere Ehrung erfuhr Robin Williams. Billy Crystal würdigte ihn als den Mann, „der uns alle zum Lachen brachte“. Der begnadete Komödiant Williams, der auch in ernsten Rollen überzeugte, hatte sich genau zwei Wochen zuvor das Leben genommen.

Sie sehen die Stars lieber ohne edle Roben am Körper? Unser Video zeigt sie - fast - hüllenlos:

Video / 0:55 Min. / AMICA Online/Wochit

Ein Bikini an sich ist schon sexy genug. Doch einige Stars treiben es noch ein bisschen wilder. Kim Kardashian, Kate Upton und andere Promifrauen tragen Stöffchen, die kaum vorhanden sind. Die heißesten Mini-Bikinis!


 



siv mit Material von dpa