„Divergent“-Premiere in der StilkritikSexy Kate Winslet trifft auf ein Unten-ohne-Kleid

[kein Linktext vorhanden]Sie hungern sich in Rekordzeit wieder auf Magerfiguren runter, quälen sich und verschwinden erstmal für Monate in der Versenkung, bis der Traumkörper erreicht ist. Prominente Mütter wie Kate Middleton oder Kim Kardashian scheinen unter enormem Druck zu stehen, ihre alte Figur schnellsten wiederzubekommen.

Kate Winslet ist so eine Promimutter - und zeigte bei der Premiere des Films „Divergent“, dass man die Babypfunde lässig und entspannt zur Schau tragen und dabei fabelhaft aussehen kann.

Winslet trug eine enge rote Robe des Labels Safiyaa. Die zeigte: Die 38-Jährige ist schon gut drei Monate nach der Geburt ihres Sohnes wieder schlank, aber eben nicht zu schlank. Sie zeigte Kurven genau an den richtigen Stellen.

„Ich unterstütze das mit dem schnellen Gewichtsverlust überhaupt nicht,“ sagte Winslet gegenüber „Extra“. „Der Gedanke, mich einem strengen Workout-Programm zu unterwerfen, ist total verrückt. Mutter Natur war einfach nur nett zu mir.“

Schade nur, dass Eine so penetrant versuchte, der schönen Kate Winslet bei der Premiere von „Divergent“ die Show zu stehlen.

© REUTERS
Kollegin Maggie Q kam in einer Unten-ohne-Robe von Anthony Vaccarello. Viel nackte Haut, tiefe Einblicke und der dauernde Gedanke, dass man unter so einem Fummel doch gar kein Höschen tragen kann! Für unseren Geschmack ist dieser textile Schrei nach Aufmerksamkeit einfach etwas übertrieben.

Obwohl, wir müssen Maggie Q zugestehen, dass sie sich wenigstens so etwas wie Gedanken um ihr Outfit gemacht zu haben scheint. Will Smiths Sohn Jaden kam im ollen, grauen Shirt und trug darunter etwas, das nach Klein-Mädchen-Schlafanzug aussah. Wegen dieses modischen Irrläufers tut er uns fast schon ein bisschen leid. Armer Junge!

Die schönen und verkorksten Star-Looks der „Divergent“-Stars sehen Sie in unserer Top-Flop-Galerie!



siv