Trend-Label vom WühltischAbercrombie & Fitch gibt's jetzt bei "real"

von Amici Leidenschaftliche Hobby-Photografin
Alle Infos zu Christine: oder folge mir auf
© real / CEphotodesign
Klamotten vom Trend-Label Abercrombie & Fitch bei der Warenhauskette 'real'

Wer den aktuellen Prospekt von "real" (gültig vom 24.06.2013 bis 29.06.2013) aufschlägt, wird auf der letzten Seite kaum seinen Augen trauen: Unter Wochen-Tipp 3 wird ein Sonderposten "verschiedener Damen-, Herren- und Kinderartikel der Marken Abercrombie & Fitch und Hollister" angeboten: T-Shirts, Tops ab 9,99 Euro.

 

Ist das amerikanische Unternehmen dabei seine Vertriebspolitik, die auf stark ausgeprägte Exklusivität setzt, zu verwerfen? Läuft das Geschäft nicht mehr? Anscheinend. Zumindest verwundert diese Aktion.

 

Denn zunächst konnte man von Abercrombie in Deutschland gar nichts kaufen und die Kleidungsstücke des It-Labels avancierten zu begehrten Mitbringsel von USA-Reisen.

Erst seit einigen Jahren gibt es ein paar der stark limitierten und auffällig gestalteten Abercrombie & Fitch und Hollister Shops in Deutschland.

Bei der groß inszenierten Eröffnung des ersten deutschen Stores im November 2011 in Düsseldorf reisten Fans aus ganz Deutschland an und nahmen bei eisigen Temperaturen stundenlanges Warten und riesige Warteschlange in Kauf, um die hippen Klamotten des Trend-Labels zu ergattern.

Nach der Eröffnung weiterer Läden wie in Hamburg oder München überfiel Deutschland ein wahrer Abercrombie Hype mit den unübersehbaren riesigen Schriftzügen des Labels und einer Elch-Invasion auf T-shirts und Pullis. Auch jetzt ist der Andrang in den Shops häufig noch groß und die Warteschlangen lang. Sicher nicht zuletzt wegen der Exklusivität der Klamotten und weil sie so schwer zu bekommen sind.

 

Nun gibt es sie auch bei „real“- ab 9,99€.

 

Vom angesagten It- Piece zur verspotteten Trash-Klamotte. Gesellt sich Abercrombie nun zu Unternehmen wie Ed Hardy und Co?