Shoppe lieber ungewöhnlich!Fünf außergewöhnliche Jagdreviere für Einkaufswütige

© colourbox.de

Die Finger streifen über das Leder, Augen scannen gebannt die bunten Stoffe, andere Einkäufer werden im Kampf um die besten Teile wie beim Hindernislauf umrundet – Shopping ist für Modeliebhaber Sport, Hobby und Leidenschaft zugleich.

Doch warum immer nur in den ewig gleichen Läden stöbern? AMICA Online führt Sie in wahre Shopping-Erlebniswelten. Außergewöhnliche Produkte, die in liebevoller Handarbeit gefertigt wurden, unschlagbar günstige Schnäppchen, entspanntes Bummeln in spektakulärer Architektur oder zwischen historischen Mauern. Dafür müssen Sie auch gar nicht nach Paris oder London reisen. Auch das Land Nordrhein-Westfalen bietet ungewöhnliche Shopping-Jagdreviere.

© REUTERS
Das Belgische Viertel in Köln: Wer auf der Suche nach ausgefallenen und kreativen Stücken ist, für den ist das Belgische Viertel in Köln genau das Richtige. Modeschmuck mit besonderem Pfiff aus der Goldschmiede, individuell gefertigte Kleider, quietschbunte, liebevoll gebastelte Geschenkartikel und andere Unikate und Raritäten - in den Shops des Belgischen Viertels gibt es Zauberhaftes abseits der Massenware. Mehr Infos zu den Läden finden Sie auf der Infoseite Chic Belgique.

Der Kö-Bogen in Düsseldorf: Ein bauliches Großprojekt und schon bevor alle Läden geöffnet haben ein wahres Einkaufsparadies, das ist der Kö-Bogen in Düsseldorf. Wer Luxusmarken und Edles gerne im besonderen Ambiente shoppt, ist hier perfekt aufgehoben. Zum Einkaufserlebnis gehören nämlich nicht nur Nobelmarken wie Joop, Strenesse oder Breuninger. Das Auge bekommt auch neben der Mode einiges geboten. Die ungewöhnliche Gebäudegeometrie dürfte nämlich nicht nur Shopping-Wütige locken. Auch Architektur-Fans haben hier etwas zu staunen. Mehr Infos gibt es auf der Webseite des Kö Bogen.

© colourbox.de
Der Prinzipalmarkt in Münster: Hochwertig, nachhaltig und elegant - Münster ist der heimliche Star unter den Shopping-Innenstädten. Das gilt vor allem für die Gegend rund um den Prinzipalmarkt. Seit dem 15. Jahrhundert leben und arbeiten hier Münsters Kaufleute. Die Patrizierhäuser mit ihren mittelalterlichen Bogengängen machen das Shopping-Erlebnis hier zu einer richtigen Zeitreise. Wer das Besondere sucht, stöbert in den zahlreichen Antquitätenläden und den individuell gestalteten, kleinen Boutiquen. Mehr Infos gibt es auf der Homepage der Stadt Münster.

Der Limbecker Platz in Essen: Nun noch ein Tipp für Shoppingwütige mit besonderer Ausdauer. Der Limbecker Platz in Essen vereint 200 Geschäfte auf 70 000 Quadratmetern und unter einem Dach. Hier ist also wahres Endlos-Shopping möglich. Das Kaufhaus ist sogar ein beliebtes Ziel für Busreisen. Bei der Shopvielfalt können Einkaufswütige etliche schöne Stücke erstöbern, die sie an anderer Stelle so garantiert nicht finden. Von der Feinkost bis zu bunten Accessoires gibt es alles. Empfehlenswert: Suchen Sie sich schon vorher auf der Webseite des Limbecker Platz die interessantesten Läden heraus.

© colourbox.de
Die besten Schnäppchen in NRW: Unsere bisherigen Tipps waren Ihnen ein bisschen zu sehr auf Luxus gemünzt? Kein Problem! Zum Schluss zeigen wir Ihnen als fünftes Jagdrevier noch einige Hotspots für Schnäppchen-Jäger. Ein Highlight in NRW: Hier finden Sie schier unzählige Fabrikverkäufe und Outlets bekannter Labels wie Replay, Esprit oder Benetton, bei denen Sie günstige Teile abstauben können. Eine hilfreiche Übersicht über die besten Adressen finden Sie hier.

Auch die tollen Flohmärkte in den Städten sind auf der Suche nach Außergewöhnlichem und Preisgünstigem nicht zu verachten. Unsere Tipps: Jedes Wochenende finden Sie auf dem großen Flohmarkt auf dem Gelände der Ruhr-Universität-Bochum besondere Schätze. Der Flohmarkt auf dem Aachener Platz in Düsseldorf bietet jeden Samstag ungewöhnliche antike Stücke, die jede Wohnung schöner machen.



siv