Mehr als nur ein One-Night-StandSo hält der Urlaubsflirt die ganzen Ferien an!

© Colourbox.de
Nichts versüßt die Ferien mehr, als ein prickelnder Urlaubsflirt. Sonne, Strand, ausgelassene Stimmung – das sind die perfekten Voraussetzungen für neue Begegnungen. Besonders reizvoll sind lockere Urlaubsromanzen, weil sie fern vom Alltag passieren und von vornerein klar ist, dass es sich nur um ein kurzfristiges Abenteuer handelt.

Denn mal ehrlich: Im Urlaub erscheint Ihnen Ihr Gegenüber vielleicht wie der Mann fürs Leben oder die tollste Frau der Welt, aber eine gemeinsame Zukunft ist doch sehr unwahrscheinlich. Denn spätestens wenn Sie in den normalen Alltag zurückkehren, erkennen Sie plötzlich lauter Schwächen aneinander, die Ihnen vor lauter Urlaubsromantik gar nicht aufgefallen waren.

Trotzdem muss es ja nicht nur bei einem One-Night-Stand bleiben, wenn Sie an der Strandbar oder beim Eis-Essen jemanden kennenlernen. Wir verraten, wie Sie Ihre(n) Auserwählte(n) dazu kriegen, dass er Sie begehrt und wie aus der einen Nacht eine romantische Geschichte wird:

Fünf Dinge, die SIE beachten sollte:

© Colourbox.de
1. Objekt der Begierde
Ein Mann will das, was er nicht (so leicht) kriegt und noch mehr das, was andere auch haben wollen. Also zeigen Sie ihm ruhig, dass Sie begehrenswert sind und auch andere Männer Sie toll finden. Ein bisschen links und rechts flirten ist also erlaubt! Aber wir reden nur von Flirten. Wenn Sie mit jedem in die Kiste steigen, sind Sie garantiert kein interessantes Objekt der Begierde mehr für ihn.

2. Nicht so leicht zu haben
Hat Ihr Auserwählter es auch auf Sie abgesehen und Sie sind schon fleißig am Flirten? Wenn Sie nicht wollen, dass es nur bei einem One-Night-Stand bleibt, sollten Sie ihn nicht gleich ranlassen.

Denn je länger er darauf hinarbeiten muss, desto interessanter werden Sie für ihn. Natürlich reden wir da nicht von Wochen – schließlich sind Sie im Urlaub und da läuft ja alles etwas anders. Gehen Sie einfach nicht gleich am ersten Abend mit ins Hotel. Für Ihre Standfestigkeit werden Sie sicher belohnt, denn statt nur einer heißen Nacht bekommen Sie dann alle darauffolgenden Nächte.

3. Stalkeralarm
Sie haben es nicht mehr länger herausgeschoben und Ihre erste heiße Nacht zusammen verbracht? Dann liegt es an Ihnen, dafür zu sorgen, dass es nicht die letzte war. Und Regel Nummer eins lautet da: Laufen Sie ihm nicht hinterher! Damit verjagen Sie ihn nur. Bleiben Sie cool und warten Sie darauf, dass er sich bei Ihnen meldet. Wenn die Nacht so toll war, gibt es schließlich keinen Grund, dass er das nicht tun sollte. Wenn Sie ihn aber mit SMS bombardieren und heimlich verfolgen, hält er Sie im schlimmsten Fall für eine Stalkerin und flieht so schnell wie möglich.

© Colourbox.de
4. Kumpel statt Heulsuse
Er hat sich tatsächlich wieder gemeldet? Dann haben Sie (fast) gewonnen. Offenbar hat auch er nichts dagegen, den Urlaubsflirt weiterzuführen. Als Liebhaberin haben Sie also schon überzeugt, jetzt müssen Sie noch mit Ihrem Charakter punkten. Tabu sind: Meckertanten, Nervensägen, Zicken, Heulsusen. Zeigen Sie sich also von Ihrer Schokoladenseite und spielen Sie die lustige, coole Kumpel-Freundin. Selbst wenn Sie das eigentlich nicht sind, Sie müssen ihm das ja eh nicht so lange vorspielen!

5. Auf dem Boden der Tatsachen
Zugegeben, ein Urlaubsflirt ist ziemlich romantisch und es erscheint Ihnen sicher alles perfekt. Aber mal ehrlich, eine Zukunft mit dem Sunny Boy? Das können Sie sich doch nicht wirklich vorstellen. Also sollten Sie auch weder Zukunftspläne schmieden, noch diese laut aussprechen. Genießen Sie einfach das hier und jetzt und vertreiben Sie ihn nicht mit unrealistischen Fantasien.

1
So hält der Urlaubsflirt die ganzen Ferien an!