Genuss-KunstArt Agenda

© www.mokaimiami.com/ redeye productions

Ob ein Dinner mit dem New Yorker Stargaleristen Larry Gagosian, die Burlesque-Show von Dita von Teese oder einer der vielen Cocktail-Events: Partys finden in Miami nicht jeden Abend statt, sondern jede Stunde.

Die wichtigsten Party-Schauplätze:

Der Pool:
generell jeder Pool. Besonders stark frequentiert sind die Planschbecken im „Delano“ (www.delano-hotel.com) und im „Shore Club“ (www.shoreclub.com), wo in den frühen Morgenstunden alle Helden der Nacht landen. Barbara Becker trifft man am Pool des „Setai“ (www.setai.com).

Art Agenda

Der Club: Paris Hilton und Justin Timberlake lieben das „Mokai“ (www.mokaimiami.com). Der Outdoorclub „Opium Garden“ am South Beach berauscht mit opulenter Deko. Usher oder Naomi Campbell rocken im „Love“ (www.loveorganisation.com).

Der Strand: Am Collins Park Beach legen regelmäßig DJs auf, das große „Art Loves Music“-Konzert steigt am 5. Dezember.

Die Villa eines Sammlerpaars wie Carlos und Rosa de la Cruz oder eines Rockstars. By Invitation only. Hier kommt Ihr Charme zum Einsatz!


Art Agenda Miami Beach

4. 12. Empfang im Museum of Contemporary Art. Highlight ist die Musikrevue Viva Vaudeville mit lebensgroßen Marionetten von Pablo Cano (www.mocanomi.org)
5. 12. Eröffnungsfeier der Messe im Convention Center
6. 12. Tour durch das Galerienviertel Wynwood Art District, wo mehr als 40 Sonderausstellungen gezeigt werden (www.wynwoodartdistrict.com). Abends findet der „Ball of Artists“ im Vizcaya Museum statt
7. 12. Opening der Design-Messe im Moore Building. „Art Loves Architecture“, Gespräch mit den Star-Architekten Herzog & de Meuron im Colony Theater
8. 12. Julian Schnabel und Lou Reed präsentieren ihren Film „Berlin“ im Colony Theater
9. 12. Frühstück im Park der Universität mit einem Vortrag des Bildhauers Tom Otterness
Täglich: Führungen durch die Privatkollektionen der Familien Margulies und Rubell.