ReiseIm Hafen sitzen, Neues entdecken

© Photo Disc

5.
Allein essen gehen, wenn alle Restaurants noch leer sind, zum Beispiel um 20 Uhr. Bei der ernsten, aber korrekten Maria am Hafen bekommt auch der erste Gast sofort und ohne große Umstände sein Essen. Zum Beispiel Lamm aus dem Ofen mit Pommes für sechs Euro, mmh! (Los Pasajeros, Carrer Vicente Solar 6, erster Stock)

6.
Danach auf einer Bank am Hafen eine Zigarette rauchen, die Hitze aus dem Asphalt spüren, den Booten und den englischen Kleinfamilien mit Sonnenbrand nachsehen und sich freuen, dass man kein Boot und keine Kleinfamilie im Urlaub ist.

7.
Sich wundern, warum es Hägen Dasz am Vara de Rey nicht mehr gibt, stattdessen einen komischen Laden mit lauter buntem Zeug. Reingehen und mit Begeisterung feststellen: Es ist eine Filiale der englischen Accessoires-Kette Accessorize. Mit mehreren Armbändern behängt den Laden glücklich wieder verlassen.

8.
Zwei Meter weiter wochenlang um den neuen NYC-Shop schleichen, in dem es einfach alles gibt. Unter anderem die schönsten Metallic-Keilsandalen von Jimmy Choo und ein zum Sterben schönes Kleid von Zac Posen. Seitdem Angst vor der Winterkollektion haben, die sicher bald eintreffen wird. NYC, Vara de Rey.