Nobel-SkigebietePromis in St. Moritz und Gstaad

© Gstaad

St. Moritz

Pferderennen auf dem zugefrorenen St. Moritzer See, Wintergolf, teure Boutiquen, Gourmetrestaurants und Luxusherbergen wie das „Badrutts Palace“, das „Sulvretta House“ oder das „Kulm Hotel“ – St. Moritz im schweizerischen Oberengadin ist ein Mekka für gut Betuchte.

Prominente Stammgäste sind z. B. König Carl Gustav von Schweden nebst Königin Silvia und den Prinzessinnen Victoria und Madeleine, die Familien Bismarck, Fürstenberg und Flick sowie die superreiche US-Lady Ivana Trump. Das niederländische Kronprinzenpaar Máxima und Willem-Alexander verbrachte hier sogar seine Flitterwochen. Die ganze Prominenz macht den eigentlichen Sehenswürdigkeiten der Alpenmetropole echte Konkurrenz.

Gstaad

In dem weltbekannten Chaletdorf im Berner Oberland lässt man sich einiges einfallen, um seine finanzkräftigen Gäste so richtig zu verwöhnen: luxuriöse Boutiquen, Wellness in den Nobelhotels, Spitzenrestaurants wie das „Wasserngrat“ oder der exklusive „Eagle Club“, in dem bisweilen der pensionierte Ex-Bond Roger Moore speist.

Tief im Schnee findet sich hier alles, was das Promiherz begehrt. Neben alteingesessenen Gästen wie Liz Taylor und Bernie Ecclestone zieht es auch die jüngere Prominenz in das Städtchen im Berner Oberland. So haben Tennis-Star Boris Becker und Formel-1-Fahrer David Coulthard die Schönheit von Gstaad für sich entdeckt.