Reise-TippStar-Residenzen auf Mykonos

© Municipality of Mykonos

Wer zur Upperclass gehört, hat seine Schlafstatt natürlich im „Belvedere“. Das Fünf-Sterne-Haus erhebt sich auf einem Hügel über Mykonos-Stadt und bietet den Vorteil, dass man zu Fuß alle wichtigen Szenelokale erreichen kann und trotzdem vor dem Lärm der Straßen geschützt ist. Außerdem bietet es einen Panoramapool mit schicken Liegen, First-Class-Service und sehr edle Suiten.

© Reuters

Die Namen der Stammgäste lesen sich wie ein Who’s who des Showbusiness. Michael Douglas und Catherine Zeta-Jones, Oliver Stone, Denzel Washington und Liam Neeson – sie alle relaxen in den Lounge Areas des „Belvedere“ oder feiern mit befreundeten Inselhoppern. „Im Hotel herrscht eine freundliche, familiäre Atmosphäre und der Service ist tadellos. Man fühlt sich eher wie in einem privaten Club als in einem Hotel“, zeigt sich Matthew Williamson begeistert.

Hauptanziehungspunkt ist die berühmte White Party, die das „Belvedere“ einmal im Jahr im Sommer veranstaltet. Eine Einladung zu diesem Event, der bis nach Hollywood Wellen schlägt, ist ein begehrtes Gut. Schon zwei Monate vorher stürmen die geladenen Frauen die Shops in Monte Carlo und auf dem Rodeo Drive in Los Angeles, um eine passende weiße Robe von Roberto Cavalli (letztes Jahr ein Muss) oder von Armani zu erstehen.

Schließlich will man sich von der Masse abheben. Die ganze Nacht wird auf den weiß drapierten Terrassen des Hotels und am Pool getanzt und „gemingelt“ (englischer Ausdruck für Sozialkontakte knüpfen). Übrigens: Wer auf die White Party will, braucht mehr als ein Hotelzimmer, nämlich eine Einladung des Hotelchefs, und die gibt es nur auf persönliche Empfehlung.

3
Star-Residenzen auf Mykonos