Alles Gute zum 70., Königin Silvia!Lieben und Leiden der Silvia von Schweden

von AMICA Online Autorin
Alle Infos zu Ramona: oder folge mir auf

© Julia Hetta/The Royal Court
Großes Fest in Schweden: Königin Silvia feiert ihren 70. Geburtstag.
Sie gehört zu den bekanntesten deutschen Exporten überhaupt, seit sich der Prinzessinnen-Traum 1976 erfüllte. Jetzt wird Königin Silvia von Schweden 70 Jahre alt. Zeit, eine Bilanz zu ziehen. Denn viele Schweden-Fans kennen die royale Brünette vor allem als Ehefrau von König Carl Gustaf XVI. von Schweden. Dabei heiratete der skandalumworbene schwedische Thronfolger eine Frau, die vielseitige Interessen und eine emotionale Vergangenheit hinter sich hat.

Kindheit in São Paulo

[kein Linktext vorhanden]Geboren am 23. Dezember 1943 als Tochter eines Deutschen und einer Brasilianerin, kehrte die Familie Silvia Renate Sommerlaths, wie der Mädchenname der Königin lautet, der deutschen Heimat drei Jahre nach Geburt der jüngsten Tochter den Rücken. Bis zu ihrem 14. Lebensjahr lebten die Sommerlaths in São Paulo. In der lateinamerikanischen Wahlheimat begann früh das soziale Engagement der schönen Silvia, die brasilianische Kinder ohne Schulbildung unterstützte.

Drei ältere Brüder machten der jungen Silvia die Kindheit zur wahren Herausforderung: „Ich hatte drei ältere Brüder, die alles konnten. Deshalb war es für mich mit diesen wunderbaren Brüdern nicht so leicht“, erinnerte sie sich in einem Interview mit der Nachrichtenagentur Dpa. 1957 kehrte die Familie nach Deutschland zurück, nach ihrem Abitur in Düsseldorf studierte die ehrgeizige Silvia am Münchner Dolmetscherinstitut. Zu den Sprachkenntnissen der Königin gehören bis heute sechs Sprachen: Deutsch, Schwedisch, Englisch, Französisch, Spanisch und Portugiesisch. Die bayerische Hauptstadt sollte auch der Ort ihrer schicksalhaften Begegnung werden.

© AFP
Bei den Olympischen Spielen 1972 in München lernte Königin Silvia ihren heutigen Gatten kennen.
Von der Hostess zur Königin

Um das Studentendasein besser finanzieren zu können, arbeitete Silvia 1972 als Hostess bei den Olympischen Sommerspielen. Als Chef-Hostess betreute Silvia die VIP-Gäste, so auch den damalige Prinzen Carl Gustaf von Schweden. Die schöne Halb-Brasilianerin hinterließ schnell einen bleibenden Eindruck bei dem begehrten Junggesellen, heimliche Treffen der beiden folgten. Nicht lange dauerte es, bis Prinz Carl Gustaf seine neue Liebe den Eltern vorstellte. Ein Paparazzi-Schnappschuss an einer schwedischen Tankstelle brachte die bis dahin geheime Beziehung zwischen dem schwedischen Thronfolger und seiner deutschen Schönheit an die Öffentlichkeit.

1976 folgte die royale Traumhochzeit in einem elfenbeinfarbenen Kleid von Dior, von der die Königin bis heute schwärmt: „Ich erinnere mich an jede Einzelheit“, berichtete Königin Silvia von Schweden 2006 mit verträumtem Blick in einem Beitrag auf „DailyMotion“. Ihrer neuen Königin widmete die schwedische Popgruppe ABBA ihren Hit „Dancing Queen“, der am Vorabend der Hochzeit Premiere feierte.

1
Lieben und Leiden der Silvia von Schweden