Die Beckers & Co.So verbringen Promis die Ostertage

von Amici Leidenschaftliche Hobby-Photografin
Alle Infos zu Christine: oder folge mir auf
© REUTERS

So unterschiedlich wie die Ostereier, sind auch die Traditionen der Stars für das Osterfest. Jeder verbringt die Feiertage auf seine Art und Weise, mit eigenen Ritualen und Bräuchen. Wir haben nachgeforscht, wer wo feiert und wer wem Hasenöhrchen aufsetzt.

Maite Kelly sieht Ostern als traditionelles Familienfest, wie sie sich im vergangenen Jahr gegenüber „Bunte“ äußerte. „Dazu gehört für meinen Mann Florent und mich kurz vor den Feiertagen das gemeinsame Osterlammbacken und Eierfärben mit unseren Töchtern Agnes und Josephine.“

Mit ihrer Meinung ist sie nicht allein, auch bei Schauspielerin Andrea-Kathrin Loewig fand das Eier- und Körbchensuchen im Familienkreis, in ihrem Garten in Berlin statt. „Letztes Jahr mussten die Söhne meiner Schwester, Maximilian und Niklas, meiner Tochter Josephine noch dabei helfen. Dieses Jahr wird es umgekehrt sein.“

Sängerin Indira Weis ist zwar Jüdin und feiert deswegen Pessach. „Aber an Ostern bin ich Kind und bestehe bei meinen Eltern auf die traditionellen Osterbräuche. Ich will Eier versteckt bekommen, und das so, dass ich mindestens eine Stunde brauche, um alles zu finden! Ostern ist für mich ein Stück Kindheit!“

Genauso lieben die internationalen Stars die Traditionen des Osterfests. So twitterte Sängerin Katy Perry: „Wenn jeder Tag mit Häschen, Küken und Schokoeiern gefüllt wäre, wäre ich glücklich.“ Verrückt nach Süßem ist auch Ashley Tishdale. Die Schauspielerin verriet „Showbiz 411“, dass sie es liebe Osterleckereien geschenkt zu bekommen. Ihr Favorit? Mit Zuckerguss überzogene Marshmallow-Tiere. Bei ihrer Kollegin Joy Behar dagegen geht es deftig zu. Den italienischen Wurzeln ihrer Familie ist es zu verdanken, dass hier sogenannte „Pizza rustica“ auf den Tisch zu kommen pflegt – eine Pastete, „die aus viel Käse, Dutzenden Eiern, fetter Sahne und Salami“ besteht, wie sie in der Sendung „Youve Got“ erzählte.

Dass für viele internationale Stars Ostern ebenfalls ein Familienfest ist, beweisen uns die zahlreichen Twitter-Posts vieler Promis zum vergangenen Osterfest.

Schauspielerin Jessica Alba zeigte ihr goldiges Töchterchen Haven mit Hasenohren-Haarreif, und die Beckers schickten ein Foto der Patchwork-Familie mit Ostergrüßen aus Miami.

Shannen Doherty feierte Ostern mit ihrem damals neu angetrauten Ehemann Kurt und der Familie am Strand und ließ die Welt durch ihr Foto via Twitter daran teilhaben.

Tiffani Thiessen, US-amerikanische Schauspielerin, Filmproduzentin und Filmregisseurin, zeigte die kreativen Ostermalkünste von Töchterchen Harper und der ehemalige „Beverly Hills 90210“-Star Tori Spelling hat ihren Sohn Liam und Töchterchen Stella für das Fest besonders schick heraus geputzt, wie auf ihren Posts zu sehen war.

© REUTERS

Auch wenn jeder im Laufe der Jahre seine ganz eigenen Bräuche und Rituale entwickelt hat, die schöne Tradition des Ostereier färben, verstecken und suchen gehört bei den meisten immer dazu.

So verrieten deutsche Moderatorinnen in den vergangenen Jahren dem Online-Portal „Wunderweib.de“, dass sie Ostern zwar nicht immer in Deutschland feiern, aber trotzdem an Traditionen festhalten.

Katja Burkard war die Ostertage in Frankreich: „Unsere Tochter glaubt noch an den Osterhasen und das kosten wir voll und ganz aus: Tage zuvor sind wir nämlich alle Assistenten des Osterhasen und müssen ihm helfen, die Eier anzumalen, die holt er dann nachts und versteckt sie im Garten.“ Der Besuch der Heiligen Messe gehört ebenfalls dazu.

Auch ihre Kollegin Birgit Schrowange verbringt Ostern nicht immer in der Heimat und im Familienkreis. Sie feierte mit ihrem Sohn Laurin bei Freunden auf Mallorca. „Das ist für uns inzwischen eine kleine Tradition geworden. Aber natürlich suchen wir auch dort kräftig Ostereier. Das gehört einfach zu Ostern dazu, egal wo wir sind. Nur dass wir sie hoffentlich bei strahlendem Sonnenschein und wahrscheinlich am Strand suchen werden.“

Mit der gesamten Großfamilie suchte TV-Moderatorin Frauke Ludowig bei ihren Eltern in Wunstdorf Ostereier. Dazu gehört natürlich auch ihr Bruder mit seiner Familie. „Auch das Verstecken der Ostereier macht schon Spaß Es wird reichlich gegessen und erzählt und manches Ei wohl erst wieder Wochen später gefunden. Für uns ist das ein herrlich entspannter Familientag.“

Quelle: amici