Erste Single des Burlesque-StarsDita von Teese lebt im Video sexuelle Fantasien aus

© Ali Mahdavi
Der bekannte Mode- und Portaitfotograf, seines Zeichens früherer Creative Director des Crazy Horse, Ali Mahdavi, ist für die Fotos zu „Disintegration“ verantwortlich.

Ja, ja – Burlesque-Tänzerin kann jetzt auch singen und nimmt mit einem bekanntem Musikerduo mal schnell einen Song auf. Wer so über Dita von Teeses Zusammenarbeit mit dem Elektronikerduo Monarchy denkt, tut der attraktiven Burlesque-Tänzerin Unrecht, denn die Geschichte ihrer Kooperation liest sich wie ein kleines, modernes Pop-Märchen.

Nachdem Dita von Teese ein Monarchy-Konzert auf dem „Coachella Festival“ besucht hatte, twitterte sie begeistert ihren Fans und outet sich offiziell als „Super-Fan“. Natürlich bekamen das auch die Jungs von Monarchy, Ra Black und Andrew Armstrong, mit und luden die Tänzerin ein, sie auf einem ihrer privaten Events in London besser kennen zu lernen. Im Dezember 2011 schließlich revanchierte sich von Teese und verbrachte mit Andrew über Weihnachten fünf Tage bei sich zu Hause in Paris.

Die Looks der Dita von Teese
Dita Von Tesse at the opening of the photographic exhibition 'Beauty Culture' at the Annenberg Space for Photography in Los Angeles

Doch wer jetzt denkt, zwei Kreative verbringen die Feiertage wie Normalsterbliche und fröhnen fettem Gänsebraten vor dem Fernseher, irrt natürlich gewaltig. Stattdessen besuchten die beiden Museen, gingen ins „Crazy Horse“, speisten auf dem Eiffelturm und feierten Weihnachten mit Menschen wie Fashion-Bloggerin Diane Pernet, Fotograf Ali Mahdavi, Korsettmacher Mr. Pearl und vielen weiteren Künstlern und Designern.

In diesen Tagen entstand schließlich die Idee, eine Single mit Dita von Teese zu produzieren. Zurück in London schrieben Ra und Andrew sofort den Track „Disintegration“ – ein, auf Electronic Tunes basierender Song, der sich mit Ditas Marylin-Monroe-mäßig gehauchtem Gesang köstlich vermischt. Thematisch geht es in dem Stück um das Verlieren des eigenen Gesichts in einer Liebesbeziehung. Dementsprechend präsentiert sich von Teese im dazugehörigen Video als amerikanische Hausfrau der 50er-Jahre, die sich mit erotischen Tagträumen aus dem Gefängnis ihrer monotonen Ehe rettet.

Den kompletten Song mit Video und den Sexorgien-Fantasien gibt es hier zu bewundern:

Google-Anzeigen
Kommentar schreiben
Name
Überschrift
Ihr Kommentar