Extrem großer Busen und PoKanye West liebt Kims neue Kurven

von AMICA Online Autorin
Alle Infos zu Verena: oder folge mir auf
© AFP
Bereits vor der Schwangerschaft zeigte Kim Kardashian gern ihre Kurven. Inzwischen im fünften Monat schwanger kamen nun neun Kilogramm, viel Busen und Po dazu. Freund Kanye West ist begeistert.

„Das könnte ruhig noch ein bisschen mehr werden!“, dürfte sich US-amerikanischer Rapper und Daddy in spe Kanye West denken, wenn er die stetig wachsenden Kurven seiner schwangeren Freundin Kim Kardashian betrachtet. Vollbusiger und mit neun Kilogramm mehr am Körper, scheint ihm die 32-Jährige nämlich noch besser zu gefallen als sonst. „[Kanye] liebt meine körperliche Veränderung und hilft mir dabei, mich sexy zu fühlen“, schwärmte Kardashian vom Vater ihres Kindes in einem Interview mit „E! Entertainment“.

Wissend um böse Zungen, die sie wegen ihrer Gewichtszunahme schon „Killerwal“ nannten und spekulierten, ob sie bereits mehr als 90 Kilogramm wiege, schlug Kim Kardashian als Gast in der ABC-Talkshow „Live!“ aber auch einen rechtfertigenden Ton an. „Meine Schwester hat in derselben Zeit ungefähr zwölf Kilogramm zugenommen, ich nur neun Kilogramm“, betonte sie den gegenüber den Moderatoren Kelly Ripa und Michael Strahan. Fast so, als würde sie Lob erwarten.

Ungeachtet aller Gewichtskritiker scheint sich die 32-Jährige in ihrem Körper aber wohl zu fühlen, zeigte sie sich am Dienstag vor der Talksendung auf einer Promo-Tour für den Film „Tylor Perry‘s Temptation“, in dem sie die Rolle einer Verkupplerin übernimmt, in drei unterschiedlich (knappen) Outfits. Ein braunes Lederkleid hätte enger nicht sein können, zwei pastellfarbene Kleider ließen breiter gewordene Hüften erahnen, durch den Taillengürtel wurde ihr großer Busen extrem betont. Dabei wollte die Schwangere wohl eher auf ihr kleines Bäuchlein aufmerksam machen. „Ich finde, es sieht wirklich süß aus, dass mein Bauch schon ein wenig gewachsen ist. Es ist so sexy!“, erzählte die werdende Mama stolz „E! Online“.

Ein paar Schwangerschaftskilos hin oder her sollten sowieso keine Tragödie sein, geht es doch vordergründig um das Wohl des Nachwuchses. Darauf scheint die Schwangere nämlich vor allem in Sachen Ernährung intuitiv zu achten. „Es wäre toll, wenn ich Lust auf Cheesburger und anderes Fastfood hätte, habe ich aber nicht. Ich ernähre mich total gesund und weiß selbst gar nicht, was da mit mir los ist“, erzählte Kardashian den Talkmastern von ABC.

Aus dem Nähkästchen plaudert sie auch noch, als sie verriet, schon fleißig Babykleidung geshoppt zu haben. Auf die Frage, ob die Strampler rosafarben oder hellblau seien, antwortete die Schwangere schmunzelnd mit „schwarz und weiß“. Ob Junge oder Mädchen bleibt also weiterhin ein großes Geheimnis. Anders verhält es sich mit dem Namen des oder der Kleinen: Kanye und Kim seien sich in einer Namens-Diskussion darüber einig geworden, dem Kind einen Namen zu geben, der mit „K“ beginnt und so eine Art Familientradition ins Leben zu rufen. „Ich denke, es wäre eine süße Idee, dem Baby einen Namen mit ‚K‘ zu geben, da unserer beider Name mit ‚K‘ beginnt. Mal sehen, denn bisher beginnen eher wenige unserer Favoriten mit ‚K‘.“

Ab Juli wird das Celebrity-Paar, dem von der Öffentlichkeit bereits den Spitznamen „KK“ verpasst wurde, also wohl als „K-Trio“ auftreten.

Quelle: Kim Kardashian, Zunahme, Babybauch, Kanye West, Schwangerschaft