Roter Teppich in CannesPo-Konkurrenz für Pippa und goldenes Bond-Girl

©dpa / Guillaume Horcajuelo
Die Tops und Flops vom roten Teppich
Cannes 2012

„Sie ist nicht hier“, sagte Brad Pitt gegenüber Journalisten am Dienstag in Cannes, wo er als Hauptdarsteller für den Gangster-Film „Killing Them Softly“ warb. Denn alle wollten wisen, warum seine Verlobte Angelina Jolie dieses Jahr nicht an seiner Seite über den roten Teppich schritt. „Sie bereitet sich auf einen Film vor, der schon bald gedreht wird“, so der 48-jährige Schauspieler weiter. Zu seinen Hochzeitsplänen verriet er nichts, sondern beteuerte: „Wir haben noch kein festes Datum, wirklich nicht!“.

Statt seiner berühmten Partnerin brachte Brad Pitt die Sonne mit nach Cannes. Nach tagelangem Dauerregen schien sie wieder an der Croisette. Und nicht nur deshalb war es bei den Filmfestspielen richtig heiß. Auch das Bond-Girl Bérénice Marlohe heizte den anderen Gästen kräftig ein – in einem Metallic-Kleid von Emilio Pucci sah die Schauspielerin aus wie eine lebende, und sehr schöne Statue. Noch aufregender aber wurde es, als sich das israelische Topmodel in ihrer bestickten Meerjungfrauen-Robe Hofit Golan umdrehte: Sie zeigte eine Rückansicht, die sogar Pippa Middletons Po bei der Hochzeit ihrer Schwester Kate mit Prinz William übertraf!

Der modische Favorit der AMICA-Online-Redaktion aber ist das Nina-Ricci-Kleid von Diane Kruger. Auch, aber nicht nur, weil die Schauspielerin so verliebt ihren Freund Joshua Jackson anblickte. Denn weiße Spitze, ein schwebender Plisseefaltenrock und Blumenapplikationen, erinnern an Sommer in Frankreich, Landhäuser aus Stein, Lavendelfelder, Freiheit. Herrlich!

Quelle: dpa/Veronika Schaller
Google-Anzeigen
Kommentar schreiben
Name
Überschrift
Ihr Kommentar