Für mehr Appetit in der SchwangerschaftKate Middleton lässt sich hypnotisieren

© REUTERS

Die Schwangerschaft Kate Middletons begann nicht ganz unproblematisch. Starke Übelkeit nach dem Aufwachen plagten die Frau von Prinz William. Dagegen soll sie sich nun in Behandlung befinden. Um die letzten fünf Monate mit Baby im Bauch zu überstehen, kommt Hypnose zum Einsatz. Das jedenfalls plauderte ihre Freundin Jessica Hay gerade gegenüber dem australischen Magazin „New Idea“ aus.

Wenn Kate „Essen sieht, wird ihr immer noch schlecht“, erzählte die alte Schulkameradin. Und dass sie sich fühle, als habe sie eine Lebensmittelvergiftung. “Es fällt ihr sehr schwer eine ganze Mahlzeit zu essen und sie fühlt sich schnell voll”, fügte Hay hinzu. Daher lässt sie sich nun in Trance versetzen. „Die Hypnosetherapie nimmt ihr negative Gedanken, die mit Essen und Morgenübelkeit in Verbindung gebracht werden und ersetzt diese durch Gelüste nach gesundem, nährstoffreichem Essen“, so die Bekannte weiter. Lebensmittel wie Avocados, Beeren, Brokkoli, Müsli und Smoothies sollen jetzt helfen.

Dass Hay wirklich noch zu Herzogin Catherines guten Freunden gehört, wurde übrigens vom Palast bislang weder bestätigt noch bestritten – obwohl sie die Klatschspalten regelmäßig mit royalem Insider-Wissen versorgt. Vielleicht, weil ihr Fazit meist positiv ausfällt. Genau wie dieses Mal.

„Insgesamt ist Chatherine sehr glücklich“, sagt sie. „Nach einem traumatischen Start beginnen sie und William die Schwangerschaft nun zu genießen.“

Google-Anzeigen
Kommentar schreiben
Name
Überschrift
Ihr Kommentar