Hans und Franz in RenteWo sind Heidi Klums Kurven hin?

Sie galt immer als zu kurvig für den Laufsteg - und nutzte genau das als Karriere-Booster. Ihre sexy Kurven standen bei vielen Modeljobs von Heidi Klum im Mittelpunkt. Doch was ist das? Ein neues Foto, das die Schöne von sich postete, bringt ihre Fans in Aufruhr. Denn Hans und Franz - wie Klum selbst ihre Brüste betitelte - wirken darauf ungewohnt zurückhaltend.

„Hans und Franz sind durchs Abnehmen schon ganz klein“, schreibt etwa ein weiblicher Fan auf Facebook. „Wo sind deine Brüste hin?“, meint ein anderer. Und andere werden wegen des vermeintlichen Rückzugs von Hans und Franz sogar richtig besorgt: „Heidi Schatz! Ich finde dich toll, aber du bist viel zu dünn. Du bist eine tolle Frau und hast es nicht nötig, so dürr zu sein.“

© AFP
Hans und Franz in voller Pracht bei einer Victoria's Secret Show.
Tatsächlich halten sich in der Klatschpresse die Gerüchte, dass Klum massiv abgenommen haben soll. Sollten Hans und Franz da wirklich so darunter gelitten haben? Wir sind uns da nicht so sicher. Bei Modenschauen und Dessous-Shootings dürfte eine Menge getrickst werden - auch an der Oberweite einer Heidi Klum.

Im lässigen Bikini und ohne Stylisten-Unterstützung kann das schon mal anders aussehen. Klums Pose trägt sicher auch nicht dazu bei, ihren Busen größer wirken zu lassen. Da geht es Klums Oberweite nicht anders als den Kandidatinnen bei  „Germany's next Topmodel“. Auch Hans und Franz können eben mal ein richtig mieses Foto abliefern.

Mehr von Heidi Klum sehen Sie in unserem Video:

Video / 2:27 Min. / AMICA Online

Douglas, Katjes und Victorias Secret: Eine wahre Werbemeisterin ist das deutsche Evergreen-Supermodel Heidi Klum. Im Video spricht die „Germanys Next Topmodel“-Mama über ihre Werbelust.


Die Highlights der Fashion Weeks in Paris und Berlin:

Für Giorgio Armani Privé zückte der italienische Designer den Trumpf der Formenvielfalt. Tulpensäume holen sich mit Rauten, Punkten und geraden Elementen den Sieg auf eleganter Linie. Mit zarten Pastelltönen und leuchtenden Prints macht Riani Lust auf einen Strandspaziergang am Morgen. Unter dem Motto „Sky and Sand“ und „Ray of Light“ flatterten Wickelkleider, weite Hosen und Fransen im Laufstegwind.Bei der Dior-Show auf der Pariser Fashion Week entführte Designer Raf Simons das Publikum auf eine Zeitreise und mischte traditionelle Kleider mit futuristischen Overalls und androgynen Flapper Dresses aus den Zwanzigern. Unter dem spanischen Titel „Sol y Sombra“ (Sonne und Schatten) spielte Guido Maria Kretschmer mit Highlights. Sein Mittel: Kontraste aus geraden und verspielten Schnitten, glänzende Stoffe, Pailletten. [kein Linktext vorhanden] [kein Linktext vorhanden]