Heiße VorweihnachtsfreudenRihanna kuschelt ohne Höschen vorm Kamin

Ein Traum geht in Erfüllung. Zumindest für alle, die Rihanna mal wieder nackt sehen wollten. Denn die Sängerin zog am Wochenende in Zürich blank. Ganz privat sitzt sie in ihrer Hotel-Suite und zeigt sich der Welt – nackt. Zumindest von der Seite. Ein kläglicher Versuch, Aufmerksamkeit zu erheischen? Das kann wohl nur Rihanna selbst beurteilen. In der Vergangenheit fiel die Sängerin weniger wegen ihrer stimmlichen Vorzüge, sondern eher durch körperliche Reize auf. Verhältnismäßig hochgeschlossen war ihr Besuch am vergangenen Samstag bei „Wetten dass ..?“. Sie schmetterte ihren Hit „Diamonds“ zwar gesanglich sehr gut, aber auch dieser Auftritt war nichts Außergewöhnliches.

So wärmt und räkelt sich die 24-jährige RnB-Sängerin eben vor dem Kamin in ihrer Suite und ist lediglich mit einem Pelz und BH bedeckt. Um das Bild der Verführerischen perfekt zu machen, hält sie lasziv ein Glas Rotwein in der Hand und ihre rotgeschminkten Lippen in die Kamera. Die Bilder schoss im sehr intimen Shooting ihre Freundin Melissa Forde, die sie direkt auf ihrem Instagram-Profil postete. Wer weiß, vielleicht wollte Rihanna ja ihrem Ex und wieder frisch gedateten Chris Brown erotische Bilder zum Heißwerden zu Weihnachten schenken.

Google-Anzeigen
Boe  |  11.12.2012 14:02
Nackt?
Ja mein Gottel nee, man sieht doch gar nix, wozu also die Aufregung.

Igor Neuffer  |  11.12.2012 02:10
Besser Sie als Thomas Gottschalk
Rihanna kann mit Monsterkater morgens halb acht in der Gosse liegen und sieht immer noch besser aus, als 99,9% der Gesellschaft.

R. Keller  |  10.12.2012 16:14
Warum nackt?
Warum muss eine RnB-Sängerin immer in Unterwäsche und halbnakt auftreten. Wie würde das aussehen wenn Joe Cocker oder die Pink Floyd in Strings auf der Bühne ihr bestes geben würden. Und genau so doof und vulgär sieht Rihanna aus.

Kommentar schreiben
Name
Überschrift
Ihr Kommentar