LeuteDie Promi-Geburtstage vom 24. Dezember 2012: Stephenie Meyer

© dpa
„Twilight“-Autorin Stephenie Meyer wird 39. Foto:Jens Ressing

„Meine Söhne finden „Twilight“ uncool“, verriet die Amerikanerin kürzlich der „Bild am Sonntag“. „Sie lesen „Percy Jackson“ und „Harry Potter“.“

Die drei Jungs zwischen sieben und 15 Jahren würden aber ständig in der Schule auf ihre Mutter angesprochen, „die diese Vampir-Bücher schreibt“. „Das finden Gabe, Seth und Eli eher uncool.“

Meyers vier Romane über die schöne Bella und ihre Liebesgeschichte mit einem Vampir wurden weit mehr als 100 Millionen Mal verkauft und in fünf Teilen verfilmt. Der letzte Film, „Breaking Dawn – Bis(s) zum Ende der Nacht (Teil 2)“, mit Kristen Stewart und Robert Pattinson in den Hauptrollen lockte die Fans in aller Welt wieder zahlreich in die Kinos.

29 Jahre alt war Stephenie Meyer, als sie „Twilight“ schrieb – ihr erstes Buch. Die Geschichte sei ihr im Traum zugefallen, sagt sie. Ein traumhafter Aufstieg begann: In Windeseile hat sie es zu den Topverdienern ihre Branche geschafft. Ein Jahreseinkommen von 14 Millionen Dollar hat das Wirtschaftsmagazin „Forbes“ zuletzt ermittelt. „Ich habe immer viel gelesen. Das war mein einziges Training“, erklärt die Auflagenmillionärin aus Phoenix/Arizona ihren Weg zum Schreiben.Es sind vor allem jugendliche Leserinnen, die ihre Geschichten verschlingen: In der wohl süchtig machenden Liebesgeschichte zwischen dem recht durchschnittlichen Teenager Bella und dem hoch attraktiven Vampir Edward mischt sie geschickt kleinstädtischen Normalalltag mit erotischer Sehnsucht und Fantasy-Elementen. Dabei geht es aber alles sehr keusch und züchtig zu.

Offenbar ist es Meyer, die an der Mormonenuniversität in Provo/Utah Literaturwissenschaften studiert hat, ja gelungen, auf ihre Weise unterschwellige Sehnsüchte des Zeitgeistes zu formulieren. Auch wenn viele Kritiker mit ihrem Werk nichts anfangen können: „Meyers Prosa ist dürftig, ihre Story ist dünn. Im Prinzip schickt Meyer bloß ein paar Vampire und Werwölfe von links nach rechts, und mehr Fantasy ist nicht“, schrieb die Zeitung „Die Welt“.

NAMEBERUFALTERGEBURTSDATUMGEBURTSORTGEBURTSLAND
KARLHEIM, Floriandeutscher Schauspieler3624.12.1976MünchenDeutschland
LADE, Bernd Michaeldeutscher Schauspieler und Regisseur4824.12.1964BerlinDeutschland
KRIENER, Ulrikedeutsche Schauspielerin5824.12.1954BottropDeutschland

Quelle: dpa
Google-Anzeigen
Kommentar schreiben
Name
Überschrift
Ihr Kommentar