LeuteDie Promi-Geburtstage vom 27. November 2012: Kathryn Bigelow

© dpa / Justin Lane
Kathryn Bigelow wird 61.

„Ich mag Filme, die dir geradezu ins Gesicht springen, die die Fähigkeit haben, dich zu provozieren oder herauszufordern – die Risiken eingehen“, sagte Bigelow einmal im Interview mit Jamie Lee Curtis für „The Tech“. „Ich mag Filme, die einen mitreißen.“ Heute feiert Kathryn Bigelow ihren 61. Geburtstag.

Solch einen Knaller hat Bigelow mit „Tödliches Kommando – The Hurt Locker“ gedreht, ein Thriller über Bombenentschärfer der US-Armee im Irak. Der Film war bei der Oscar-Verleihung 2010 mit sechs Preisen, darunter in den Königskategorien „Bester Film“ und Regie, der Abräumer des Abends.

Als erste Frau in 82 Jahren Oscar-Business konnte sie die männliche Konkurrenz in die Knie zwingen, darunter auch ihren Ex-Ehemann, „Avatar“-Regisseur James Cameron.

Bigelow wuchs nahe San Francisco als einziges Kind einer Bibliothekarin und eines Managers einer Farbenfabrik auf. Sie entdeckte früh ihre Liebe zur Malerei, schrieb sich an der Kunstakademie in San Francisco ein und zog mit einem Stipendium für talentierten Nachwuchs nach New York. Dort wechselte sie schließlich zum Film. „Malerei ist ein bisschen elitär, Film dagegen überschreitet Kultur und Klassen“, erklärte sie 2002 in der „Los Angeles Times“.

Mit 30 Jahren drehte sie ihren ersten Spielfilm. Für das Biker-Drama „Die Lieblosen“ – im Stil von Marlon Brandos „Der Wilde“ – holte sie Willem Dafoe vor die Kamera. In dem Cop-Thriller „Blue Steel“ (1990) machte sie Jamie Lee Curtis als Polizistin, die einen Serienkiller austrickst, zur Heldin.

Ein Jahr später schleuste sie Keanu Reeves in „Point Break – Gefährliche Brandung“ als Undercover-Agent in die Surfer-Szene ein, mit Patrick Swayze als zwielichtigem Bankräuber. Der Action-Film spielte allein in den USA mehr als 43 Millionen ein, bis dato Bigelows größter Kassenschlager. Produziert wurde er von ihrem damaligen Ehemann, „Titanic“-Regisseur James Cameron. Das Power-Paar hielt es nur zwei Jahre miteinander aus, doch seit der Scheidung 1991 sind sie noch gut befreundet.

Bigelows aktueller Film dreht sich um die Jagd auf den Terroristenführer Osama bin Laden. Shootingstar Jessica Chastain ist in einer der Hauptrollen zu sehen. „Zero Dark Thirty“ soll am 10. Januar in die deutschen Kinos kommen.

NAMEBERUFALTERGEBURTSDATUMGEBURTSORTGEBURTSLAND
SKINNER, Mikebritischer Musiker und Rapper3427.11.1978LondonGroßbritannien
REICHENBACHER, Franziskadeutsche TV-Moderatorin4527.11.1967MainzDeutschland
SANDER, Jildeutsche Modeschöpferin und Unternehmerin6927.11.1943WesselburenDeutschland

Quelle: dpa
Google-Anzeigen
Kommentar schreiben
Name
Überschrift
Ihr Kommentar