Millionen fürs Nichtstun?Diese Royals kassieren die dicksten Gehälter

[kein Linktext vorhanden]Adelige haben eine Menge zu tun. Sie repräsentieren ihr Land bei Veranstaltungen und Reisen, müssen eigentlich immer gute Laune haben, nett zu Kindern, Politikern oder Journalisten sein und sie haben so gut wie keine Privatsphäre. Egal, wo sie auftauchen, die Kameras der Paparazzi sind schon vorher da. Aber rechtfertigt das wirklich Millionengehälter? Denn die landen nach Informationen der „Kronen Zeitung“ regelmäßig auf den Bankkonten der Royals. Das österreichische Blatt analysierte die Einnahmen der Königshäuser und veröffentlichte sie jetzt in einem Ranking. Doch welcher Adelsspross kassiert das meiste Geld ab?

Die Antwort ist gar nicht so überraschend: Queen Elisabeth ist klar auf Platz eins. Das verriet der „Krone“ ein Blick in die veröffentlichten Konten des Buckingham Palace. Satte 44 Millionen Euro Jahresgehalt soll sie 2014 kassieren. Ein Großteil soll aus Immobilieneinnahmen stammen - und wird wohl genau in diese Immobilien zurückfließen. Paläste schön strahlend zu erhalten, ist eben teuer.

© AFP
Prinz Charles und Camilla
Vergleichsweise weit abgeschlagen im Ranking der „Krone“ ist übrigens Mette-Marit.  Sie soll pro Jahr rund eine halbe Million Euro zur Verfügung haben - in erster Linie für Kleider und Coiffure. Fast bescheiden wirken im Vergleich dazu schon die Spanier. Kronprinzessin Letizia wird im Jahr 2014 102.000 Euro bekommen. Es ist ihr erstes festes Gehalt. Davor verteilte König Juan Carlos das Geld nach Gutdünken an seine Familienmitglieder.

Der spanische König selbst soll über 292.000 Euro verfügen. Thronfolger Felipe verdient 146.000 Euro. Ziemlich mickrig, wenn man betrachtet, was andere Adelige so einstreichen. Aber ziemlich viel, wenn man sich die Durchschnittsgehälter in „normalen“ Jobs so anschaut. Finanzdienstleister verdienen nach Angaben des statistischen Bundesamts im Schnitt rund 55.000 Euro brutto im Jahr, auf dem Bau sind es rund 35.000 Euro und im Gastgewerbe gar nur 24.000 Euro. Also doch noch in eine Adelsfamilie einheiraten? Unsere Galerie der Bestverdiener verrät Ihnen, bei welchen Royals sich das wirklich lohnen würde.