Modischer Ehestreit?So frech lästert Prinz William über Kates Outfit

© dpa/Paul Miller
Herzogin Kate, Baby George und Prinz William kamen bei Sonnenschein in Australien an.
Sie haben uns tagelang warten lassen! Erst am Mittwoch zeigten sich William und Kate bei ihrer Reise nach Down Under wieder zusammen mit ihrem niedlichen Sohn George. Kein Wunder also, dass bei ihrer Ankunft in Australien alle Augen auf den kleinen Sprößling der Adelsfamilie gerichtet waren. Dabei gab sich auch Mama Kate alle Mühe, so richtig aufzufallen. Sie trug ein kanariengelbes Kleid - und genau das schien ihrem Göttergatten William so gar nicht zu gefallen.

„William sagte, dass ich wie eine Banane aussehe“, erzählte Kate nach Informationen der „Daily Mail“ ihren Fans in der wartenden Menge vor dem Opernhaus in Sydney.

© REUTERS
Es ist nicht das erste Mal, dass William während der Reise der jungen Familie über Kates Kleiderwahl meckerte. Über ein grünes Outfit während des Neuseeland-Aufenthalts hatte er gesagt, es sei ein „bisschen zu strahlend“. Auch das hatte Kate gegenüber Fans ausgeplaudert.

Den Australiern allerdings dürfte das Bananen-Outfit besser gefallen haben. Das satte Goldgelb werteten viele als Hommage an die Landesfarben Australiens (nicht zu verwechseln mit den Farben der australischen Flagge, Anmerkung der Redaktion).

Das Label Roksanda Ilincic bietet die entsprechende Farbkombination eigentlich nicht an. Deswegen liegt nahe, dass das Outfit extra für Kates Besuch in Australien angefertigt wurde.

Soviel Mode-Aufwand könnte man als Ehemann trotz Knallerfarbe doch ein bisschen mehr zu würdigen wissen. Zumal Kate modisch ordentlich dazugelernt hat. Bei der Landung in Neuseeland hatte es ihr unschön den Rock nach oben geweht, die Outfitpanne konnte sie nur knapp abwehren. Im Etuikleid bestand diese Gefahr nicht, alles blieb da, wo es sein sollte. Schlau, gelb, praktisch - das hast du schon richtig gemacht, Kate!

Im Video sehen Sie mehr zu Kates schlanken After-Baby-Body:

 



siv